Zwei Grillmatten mit PTFE bzw. Teflon Beschichtung für zusammen nur 2,38 Euro!

Das „Backpapier“ für den Grill? Ich hatte meine Grillmatte jetzt schon öfters im Einsatz und bin recht begeistert. Für Buletten gibt es nichts besseres und das Grillfleisch kann auch sehr gut auf der Matte „geparkt“ werden, falls die Gäste mit mit dem Essen nicht nachkommen.

Die Matte besteht aus Glasfaser und hält hohen Temperaturen problemlos stand.

Dank der Beschichtung aus PTFE (man kennst es unter dem Markennamen Teflon bei Pfannen) haftet fast nichts an und ihr könnt die Matte auch leicht reinigen. Für Fisch und Gemüse könnte die „BBQ Grill Mat“ (wie sie der Chinese nennt) sehr nützlich sein, allerdings habe ich sie noch nicht selbst getestet. Die Größe liegt bei brauchbaren 40 x 33 cm!

Ich hatte mal das Vergnügen mit einer Veganerin zu grillen und die Dame wollte nicht, dass ihr Grünzeug mit meinen „fleischverseuchtem Grillrost“ in Kontakt kommt. Da mein zweiter Vorname „Tolleranz“ ist, habe ich ihr eine Aluschale besorgt und konnte daher eine Kontamination noch knapp verhindern! 🙂

Ihr könnt die Grillmatte immer wieder verwenden, daher finde ich den Preis völlig in Ordnung.

 

 

 

 

 

 

Link zum Gadget Shop
Grillmatte im Doppelpack!

2,38€




  • 15 Comments
    1. Reply
      dd4hr 5. August 2015 at 15:39

      Hmmm, hält Temperaturen bis 380° Celsius problemlos stand …

      Grillen mit Holzkohle:
      …. Ein weiteres Plus: Holzkohle produziert eine größere Hitze, die Temperatur liegt bei etwa 700 Grad Celsius – ideal, um Fleisch und anderes Grillgut schnell durchzugrillen. ….

      Quelle: http://www.kabeleins.de/sosiehtsaus/essen-trinken/grillen-bbq/grillen-mit-holzkohle-oder-briketts

      Wenn da man die die Grillmatte nicht selber gegrillt wird …
      Sind ja nur winzige 320° mehr 🙂

      • Reply
        Maik 5. August 2015 at 15:41

        Die Temperatur der Kohle auf der Oberfläche ist ja nicht die „Grilltemperatur“! Da ist ja genug Abstand zwischen. 😉

    2. Reply
      Ernsthaft 5. August 2015 at 17:01

      Fluorpolymere sind bei hoher Erhitzung TÖDLICH, auf einem Grill werden definitiv die dafür nötigen Temperaturen ÜBERSCHRITTEN, was soll dieser Deal also?! Gier frisst Hirn!
      Der Blog wird immer schlimmer!
      https://de.wikipedia.org/wiki/Polytetrafluorethylen#Umwelt-_und_Gesundheitsproblematik
      https://de.wikipedia.org/wiki/Polymerfieber

      • Reply
        Maik 5. August 2015 at 17:09

        Die Gase die entstehen könnten sind giftig wenn man sie einatmet. Allerdings grillt man ja eher draußen und die Wärme lässt evtl. entstehende Gase nach oben steigen. Mach dich mal schlau, bevor du die Welle machst! 😉
        Zudem wird die Matte in den klagefreudigen USA im TV verkauft, daher geh mal stark davon aus, dass sie sicher ist. (LINK)
        Wenn der Blog für dich so unerträglich ist, dann besuch uns doch einfach nicht. Ich klingel nicht an deiner Haustür und will dir einen Staubsauger verkaufen. 🙂

    3. Reply
      Ted 5. August 2015 at 18:26

      🙂

      Aber mal was anderes. Kannst du schon was dazu sagen, wie beständig das Teil bei Verwendung von Metallgrillwendern ist, Zerkratzen, Aufreißen und so.

      Und schöne Grüße an deine Veganerin, alle zurück gebliebenen tierischen Reste auf dem Grillverwandeln sich beim Reinigungsnach(oder -zwischen)brennen in Ruß, nix mehr mit Fleisch.
      Die nächsten Tage werden wieder knusprig heiß werden.

    4. Reply
      Menno 27. Februar 2016 at 10:56

      Ich habe solche Matten, die aber nur für das Backrohr vorgesehen sind, mit einer Max.-Temp von 260 °C.

      Bei einem Holzkohlegrill liegen die Temperaturen – phasenweise – weit darüber. Ob man sich es nun wirklich antun muss, ein Produkt aus China auf den Grill zu legen? Mit Schadstoffen nehmen es die Chinesen nicht immer sehr genau. Und da hier noch Wasser & Fett als super Lösungsmitteln dazukommen … die Aufnahme von jeglichen Schadstoffen, die hier möglicherweise frei werden, ist garantiert. Aber das darf ja jeder frei für sich entscheiden. 😉

      Zu PTFE finden sich auf Wikipedia folgende Informationen:
      „Im Zusammenhang mit Teflonpfannen wird häufig ein Verdacht auf krebserregende Substanzen in der Beschichtung geäußert. Die gefährlichen fluorierten Verbindungen treten allerdings nur bei starker Überhitzung auf (je nach Quelle ab 202 °C bis 360 °C). Daher sollte eine Pfanne nicht länger als drei Minuten leer erhitzt werden. Bei Induktionsherdplatten rät das Bundesinstitut für Risikobewertung von der Erhitzung leerer Pfannen ab, da diese zu schnell die kritische Temperatur erreichen. Kratzer in der Beschichtung sind ebenso unbedenklich wie sich ablösende Beschichtungspartikel, da diese wieder ausgeschieden werden.“

      Ich grille herkömmlich mit Rost, ohne Folien (auch ohne Alufolie) Entweder grille ich oder ich kann mich gleich an den E-Herd stellen.

    5. Reply
      Frank 28. Februar 2016 at 11:26

      Morsche…
      also, ich hab die Matten. Und ich habe sie auch schon länger im Einsatz und lebe noch !
      Natürlich habe ich KEINE Schadstoffmessung beim Grillen gemacht. Ich trinke beim Grillen gerne mal ein, manchmal sogar zwei Bierchen und rauche gelegentlich vor und nach dem Essen auch mal eine. Meine morgendliche gesunde Aufschnittwurst und mein BioKäse entstammen Blisterpackungen aus Kunststoff. Ich fahre ein amerikanisches Auto mit unglaublich niedrigem Spritverbrauch und kaufe regelmäßig Gadgets aus China welche i.d.R. mit besonders umweltfreundlichen Knopfzellen betrieben werden 😀 .

      Leute, was ne Diskussion ….wer Zweifel hat, dass die Matten nicht super gesundes Grillen garantieren, sollte sein Steak vllt in die Sonne legen und warten bis es gar ist.

      Zum Handling der Matten selbst kann ich nur sagen…. Daumen hoch.
      Die Temperaturen auf dem Grill stecken sie locker ohne Schaden weg! Ich habe mit Kohle sowie auch Grillbriketts angefeuert. Sehr gut geeignet auch für Low-Temp. Grillen oder indirektes Grillen von Gemüse, Fisch, Patties für Burger oder ähnlichem.
      Bratwurst, Steak & Co gehören m.E. eh nicht auf solche Matten.
      Sie lassen sich einfach mit Küchenpapier reinigen. Man kann sie auf entsprechende Größe zuschneiden. Natürlich haben die Matten keine unbegrenzte Haltbarkeit. Bei mit hielten sie ca. 10 Grillgänge durch, wobei ich NICHT mit Metallwendern oder ähnlich scharfen Gegenständen darauf gearbeitet habe.
      In meiner Teflonpfanne nehme ich ja auch keine Gabel um das Rührei zu wenden….
      „Nur“ 10 Grillgänge aber auch mehr aus hygienischen Gründen, da sich auf Dauer natürlich Fett und Russ von den Kohlen verbinden. Auf einem Gasgrill kann man dies evtl. vermeiden bzw. ist die Haltbarkeit vllt. etwas besser. Konnte ich nicht testen.

      Einen weiteren Vorteil haben die Matten natürlich auch noch…. das Fett des Grillguts tropft NICHT in die Glut. Jedoch unbedingt darauf achten, dass das Fett nicht anfängt zu brennen ! Dann sind die Matten sofort im Eimer !

      • Reply
        Menno 28. Februar 2016 at 16:02

        Na dann kann ich auch darauf verzichten, wenn sie nach 10 Durchgängen entsorgt werden 😉
        Als Alternative ist die alte Methode „Alufolie“ preislich, mechanisch und ökologisch damit wohl im Vorteil.

        Danke für deinen ausführlichen Bericht!

    6. Reply
      Frank 19. März 2016 at 14:40

      Nach 10 Durchgängen nur der Hygiene wegen entsorgt. Hatte eine davon auch leider zerstört, das war aber mein Fehler. Das darauf befindliche Fett hat sich entzündet und … naja… dem war die Matte dann doch nicht gewachsen. Mit Sicherheit halten die Dinger auch länger bei vorsichtiger und richtiger Handhabung!

      Alufolie ist übrigens gerade wieder heiß diskutiert… die soll noch ungesünder sein 😀 😀

    7. Reply
      Menno 5. Mai 2016 at 21:00

      Also ich habe sie mir auch bestellt, sie sind absolut identisch mit den Dauerbackfolien, die ich in Deutschland gekauft habe. Dort wird eine Maximaltemperatur von 260°C angegeben. Teflon hält auch nicht viel mehr aus und zersetzt sich dann leider recht ungesund. Die vom Chinesen angegebenen 380°C sind auf alle Fälle ein Märchen. Bei einem Gasgrill dürfte aber die Temperatur unter den 260° liegen.

      Was mich besonders ärgert: Die werden gerollt geliefert und sind bei mir geknickt. Sicher lag da im Flieger irgendwas schweres drauf, oder bei der Post 🙁

      • Reply
        Maik 6. Mai 2016 at 03:29

        Das ungesunde ist ein Gas, welches in kleinsten Mengen bei zu hoher Temperatur entstehen kann. Das ist beim Grillen allerdings harmlos, da die Hitze die Gase mit dem Rauch nach oben treibt und man grillt ja in der Regel draußen und nicht in geschlossenen Räumen. Da ist eine Minute Sparziergang durch die Stadt vermutlich wesentlich ungesünder (bezogen auf Abgase der Autos). Meine Folie kam auch gerollt, hat sich aber im Laufe der Zeit am Grill geglättet. Gruß Maik

    8. Reply
      charly 10. Mai 2016 at 13:20

      der sinn dieser matten erschliesst sich mir nicht. das grillgut bleibt ja im fett liegen – anstatt abzutropfen. da nutzt man doch lieber eine grillschale aus edelstahl – da kann man nix falsch machen. hatte solche matten in grau mal für den backofen. nach 5x benutzen waren die matten schwarz und eingebrannt. eine eklige sauerei für den müll. und im herd sind die temperaturen ja bekanntlich deutlich geringer.

      • Reply
        Maik 10. Mai 2016 at 13:29

        Es ist Teflon und da brennt nichts fest. 😉

    9. Reply
      dan 5. September 2016 at 05:24

      Na das erzähl mal meinen teflonpfannen . Ich kriege das hin
      Zu den matten kann ich nur sagen das sie super sind allerdings muss hat sich doch immer ein bisschen was eingebrannt so dass nach einigen grillabenden der Austausch hr gute Idee war. Ist bei dem Preis aber auch voll in. Ordnung. Was nicht ganz so toll war ist, dass ich mir so einen Grill Aufsatz für den campingkocher besorgt habe(kam nicht süß Deutschland) angeblich war der aus Aluminium. Mit der Matte habe ich es geschafft den Grill zu schmelzen da der fast komplett abgedeckt war.

    10. Reply
      Jan 30. August 2017 at 08:28

      Die Matten benutze ich hauptsächlich als Dauerbackpapiert. Sind fester als die vom Discounter und halten immer gut ein Jahr lang und lassen sich gut reinigen.

    Hinterlasse einen Kommentar

    Register New Account
    Reset Password