Zubehör füs iPhone 5 / 5S besonders günstig!


Leider gibt es derzeit keine brauchbaren Adapter, Kabel oder ähnliches Zeug aus China (wegen dem bösen ID-Chip)!

Wenn man Käufer so richtig ausnehmen will benutzt man in Kabeln und anderem Zubehör ID-Chips. Die Frage ist natürlich, ob die Kunden zukünftig zu einem Gerät mit “Zwangszubehör” greifen oder sich lieber ein eine kundenfreundliche Lösung suchen. Laut Gerüchten im Netz soll auch Samsung zukünftig mit besagten Chips arbeiten, wobei ich persönlich hoffe, dass die Manager mal ihre Hirne einschalten und von dieser Idee abkommen.

Das Smartphones schon gutes Geld kosten sollte man immer im Hinterkopf behalten und einen Kunden verprellt man in der Regel nur einmal! Für mich fängt die Verprellung schon bei fest verbauten Akkus an, jedoch zeigen die Verkaufszahlen, dass nicht jeder so zickig reagiert wie ich. Es gibt Leute die viel Geld dafür bezahlen um sich von einer Domina prügeln zu lassen und solche Leute mögen sicher auch fest verbaute Akkus und Chips im Zubehör.

Würdet ihr ein Auto kaufen, welches nur mit Benzin einer bestimmten Tankstellenkette läuft? Ich nicht! 😉

Was ich euch noch zum Chinapreis anbieten kann sind beispielsweise Hüllen, Taschen und Display-Schutzfolien passend fürs iPhone 5 oder 5S :

– Hüllen aus echtem Leder für 6,89 Euro oder aus PU-Leder für 4,93 Euro inkl. Versand in verschiedenen Farben!
– Die bekannte und beliebte Hülle sehr ähnlich dem Gameboy in verschiedenen Farben für 3,63 Euro inkl. Versand!
Hauchdünne Schutzhüllen aus PVC für nur 65 Cent (gratis Versand) in verschiedenen Farben!
Autohalterung für die Windschutzscheibe für nur 2,55 Euro inkl. Versand!
Schutzfolie fürs 5S (Set für beide Seiten inkl. Reinigungstuch) für nur 65 Cent inkl. Versand!

Weiteres Zubehör für verschiedene iPhone Modelle findet ihr HIER. Bezahlt wird mit PayPal und gut 20 Tage Lieferzeit sind aus China üblich.


Wenn Du zum Anbieter klickst und anschließend z.B. etwas kaufst, erhalten wir u.U. dafür Geld vom jeweiligen Anbieter. Beispielsweise verdienen wir als Amazon-Partner an qualifizierten Verkäufen. Das hat allerdings keine Auswirkungen auf die Auswahl der geposteten Deals und Schnäppchen.

Ich bin Maik, 38 Jahre alt und die Gadgetsuchmaschine in Person. Wenn Ihr Fragen habt oder eine Anregung, hinterlasst einfach einen Kommentar oder schickt mir eine Mail.

7 Comments
  1. Hallo! Grundsätzlich hast du recht, aber ….

    … Wenn der Chip verhindert das Telefone in die Luft gehen,
    … Wenn der Kleber dazu da ist Schrauben und Gewicht zu sparen ( und sowieso bei Bedarf das ganze Gerät getauscht wird)
    … Und wenn ich mit der Tankstelle bzw. mit dem Benzin ein paar Liter spare…

    Warum nicht?

    Aber wie gesagt, jedem das seine.

    Lg

    • Der Chip verhindert das Handys in die Luft gehen? Nein, das macht die Ladesteuerung im Akku schon seit Jahren völlig ohne ID-Chip!
      Gewichtsersparnis? Ich denke das sind wenige Gramm Mehrgewicht. Die Optik wäre evtl. ein Argument.
      Wo spart man denn die bildlich als “Liter Benzin” bezeichneten Euros? Es wird für die User deutlich teurer wenn man nur original Zubehör benutzen kann.
      In einem Punkt stimme ich dir voll zu:
      “jedem das seine.”
      Gruß Maik

  2. Der Chip hat nichts mit der Sicherheit zu tun und es ist ja nachweislich mit Klebstoff gearbeitet worden und reparieren zu verhindern. Der Autor hat schon recht mit dem was er schreibt.

  3. Diese “fest verbauten Akkus” Argumente ziehen heutzutage nun gar nicht mehr. Wer braucht einen tauschbaren Akku, außer vielleicht bei einer Fotokamera?
    Und wenn man ehrlich zu sich selbst ist, wird man feststellen, daß man zu den 98% gehört, die sowas eben nicht brauchen.

    • Natürlich zieht besagtes Argument, denn z.B. der Akku von meinem HTC One war nach 6 Monaten defekt und wegen dem “Root” hat HTC keinen Ersatz geleistet. Gerade das HTC One wird sehr oft gerootet, da die von HTC angepasste Android-Version zum Heulen schlecht ist. Wäre der Akku tauschbar gewesen ohne das Gerät zu zerstören, dann wäre mein Problem kein Problem. Einfach für 12 Euro einen neuen Akku rein und der Käse ist gegessen!
      OK, mir war das Risiko bekannt, daher will ich nicht klagen. Ich hab das HTC dann verschrotten lassen und mir das Samsung S4 gekauft.
      Mein altes Samsung S2 wird heute noch für über 100 Euro gehandelt und ist über 3 Jahre alt.
      Ich will mal nicht auf dem fest verbauten Akku rumreiten, aber der Chip in den Kabeln ist reine Geldmacherei und bringt dem Kunden keinen mir ersichtlichen Vorteil! Gruß Maik

      • Ich muss YzR beipflichten. Früher habe ich auch so gedacht, etwa eine großen Tower gekauft für SCSI-Karten etc.pp. Aber eigentlich nutzt man es dann doch nie in dem Umfang. Wie bei den tauschbaren Handyakkus. Und wenn man das alle paar Monate braucht, dann muss man sich eingestehen, irgendwie Müll gekauft zu haben. Dass ich überhaupt einmal Spezialakkus nachgekauft habe war für meine alte Canon S30, da sie trotz des Alters noch immer super Bilder macht. Sowohl mein Nokia 6131 wie auch mein HTC Touch Cruise P3650 laufen noch immer (!) mit dem Originalakku und sind beide nun über 6 Jahre alt und im Einsatz. Mein Ur-iPod (das weiße Brikett mit 10GB und Wheel) läuft auch noch. Wer von Euch benutzt denn sowas noch im Alltag, so dass man auf dem fest eingebauten Akku immer herumreiten muss?

    • Wenn man sein Telefon eh nach maximal drei Jahren wegwirft ist ein fest verbauter Akku egal, die Zielgruppe von dem Apple E-Schrott macht das wohl auch so. Ich benutze Akkubetriebene Sachen lieber solange wie es praktikabel ist und nur weil der Akku schwächelt wird definitiv nichts neues gekauft.

Hinterlasse einen Kommentar

Gadgetwelt.de
Logo