— Update: Mit Gutschein für 19,69 Euro bei Banggood! — XinBaoLong QH-01? Vakuumierer + Folienschweißgerät mit sehr guter Leistung und EU-Stecker bei Gearbest!

Update: Im Moment ist das Gerät dank dem Gutschein „BGHome besonders günstig. Für nur 19,69 Euro (gratis Versand) könnt ihr bei Bangggood zuschlagen! —

Man kann mit dem starken Vakuum sogar leere Coladosen zerdrücken. Solche Maschinen sind nicht vergleichbar mit den billigen Folienschweißgeräten, welche nur Lärm erzeugen, aber kein echtes Vakuum.

Der Preis ist dank dem Gearbest Gutschein „HOME8OFF mit nur 22,31 Euro (gratis Versand) sehr nett, denn in Deutschland zahlt man für wirklich kräftige Maschinen gut und gerne 50 Euro oder mehr. Achtet beim Kauf auf den richtigen Stecker (EU Plug).

Allerdings muss man spezielle Tüten/Folienschläuche benutzen, denn nur dann kann die Maschine richtig arbeiten. Die Folien bekommt man für kleines Geld bei deutschen Händlern oder noch günstiger in China (5 Meter Rollen ab 2,84 Euro inkl. Lieferung).

Übrigens kann man die Maschine wunderbar für Fleisch benutzen, denn wenn man Fleisch mit Marinade in einem starken Vakuum lagert, dann zieht die Marinade in nur 1-2 Stunden ins Fleisch. Schaut euch das Video mal an und entscheidet selbst, ob die Maschine für euch stark genug ist. 😉

Details:

Max. Vakuumgrad : 430mmhg
Maximale Breite der Beutel: 295 mm
Spannung: 220V / 50Hz
Leistung: 100 W
Material: ABS
Paketgewicht : 0.766 kg
Produktgröße (L x B x H): 36,50 x 5,45 x 5,00 cm
Verpackungsgröße (L x B x H): 38,00 x 10,00 x 5,90 cm
Lieferumfang: 1 x XinBaoLong Vakuumiergerät, 15 x Vakuumbeutel, 1 x englisches Benutzerhandbuch

 

Link zum Gadget Shop
Vakuumierer + Folienschweißgerät!

19,69€ 26,34€




  • 20 Comments
    1. Reply
      Hans (via App) 7. September 2016 at 16:42

      Artikel leider nicht mehr mit EU Stecker verfügbar. Gibt es einen anderen Anbieter?

    2. Reply
      Fragender 14. Oktober 2016 at 21:01

      Hallo,
      tolles Video. Habe das Gerät auch diese Woche bekommen. Leider ist mein Englisch derart lückenhaft, daß ich es nicht zum Laufen bekomme. Kannst Du vielleicht in wenigen Punkten kurz anreissen wie es funktioniert? Und wofür ist dieser Vakuumschniepel da? Danke und viele Grüße

      • Reply
        Maik 14. Oktober 2016 at 21:13

        Klar! Wenn du die Tüte vakuumieren willst, dann legst du die Öffnung der Tüte in dem Bereich mit den Dichtungen. Dann den Deckel schließen und den Knopf drücken. Jetzt zieht die Maschine das Vakuum und verschweißt die Tüte automatisch. Jetzt ziehst du am „Vakuumschniepel“ (Vakuum entfernen) und dann kannst du den Deckel wieder öffnen und die Tüte entnehmen.

        Möglichkeit 2: Du kannst auch ohne Vakuum eine Tüte verschließen. In diesem Fall legst du die Tüte nicht in den Bereich mit den Dichtungen /Gummis, sondern davor. Jetzt zieht die Maschine zwar das Vakuum, aber nicht in der Tüte, sonder nur in der Kammer vom Gerät. Nach einigen Sekunden wird dann die Tüte automatisch verschweißt.
        Gruß Maik

    3. Reply
      Fragender 14. Oktober 2016 at 23:38

      Super, vielen Dank!

      • Reply
        Maik 15. Oktober 2016 at 12:29

        Gern!

    4. Reply
      Sascha 4. Februar 2017 at 09:55

      Hat das Gerät so eine Rinne wo evlt Fleischsaft ggf beim vacuumieren hinlaufen kann ? oder wie ist das da gelöst ?

      • Reply
        Maik 4. Februar 2017 at 12:39

        Es gibt zwar eine Rinne, aber Fleischsaft gehört vorher abgegossen. Fleischsaft soll nicht ins Gerät. Gruß Maik

        • Reply
          Sascha 4. Februar 2017 at 18:15

          Klar gehört es abgegossen, aber manchmal zieht sich minimal doch was rein oder man hat das Fleisch vorher schön mariniert oder so.Auch gerade wenn man mal etwas knapp die folie geschnitten hat…. Also so unwahrscheinlich ist es nicht. Kenne das nur von die Caso Geräte. Der Preis hier ist aber unschlagbar, wenn es funktioniert.

    5. Reply
      Dirk 7. März 2017 at 19:14

      Man kann auch das marinierte Fleisch in einen dünnen Frühstücksbeutel legen und die Öffnung nach unten in den Vakuumierbeutellegen, oder etwas Zewa an den oberen Rand des Beutels hinter der Schweißstelle legen. So wird verhindert, das Fleischsaft der Austritt in gerät fließt. Die Sache mit dem dünnen Frühstückbeutel hat auch den Vorteil, dass wenn man den Vakuumierbeutel etwas Größer wählt er wiederverwendet werden kann, da er so sauber bleibt.

      • Reply
        Maik 7. März 2017 at 21:22

        Ein guter Hinweis! Gruß Maik

    6. Reply
      Lars C. 10. April 2017 at 22:47

      Das Teil hat eine Rinne zur Aufnahme von Fluessigkeiten. Die Luft selber wird durch kleine Roehrchen eingesaugt, so dass geringe Mengen Fluessigkeit nicht stoeren. Grob vereinfacht gesagt, so aehnlich wie beim laenglichen Ueberlaufstoepsel in Duschen…

    7. Reply
      Inspector Gadget 28. April 2017 at 21:29

      Funzt gut. Testhalber mal (offenen) Harzer vakuumiert – jetzt falle ich nicht mehr bei jedem Öffnen des Kühlschranks tot um 😀 .

    8. Reply
      KuddelPDA 15. Mai 2017 at 10:58

      Gerät funktioniert ohne Probleme. Danke

    9. Reply
      suepmran 17. Mai 2017 at 21:00

      Für den Preis funktionierts super, bin sehr zufrieden. Allerdings kann man nur Vakuumieren und anschließend Schweisen, und nicht nur schweißen. Wer einen Beutel nur verschließen möchte sollte sich ein anderes Gerät suchen.

      • Reply
        Pfeffermond 2. Oktober 2017 at 17:22

        Doch, natürlich geht das.
        Wenn du nur schweissen willst, den Beutel so in die rechte Klammer legen, das er nicht (!) in die Vakuumkammer ragt, anschließend wie gehabt die Klappen schliessen.
        Dann auf die orangefarbige Fläche unter der de Leuchte drücken, zwei oder drei Sekunden, dann beginnt der Schweissvorgang,wenn fertig, geht die Lampe aus.

    10. Reply
      Tim 16. Juni 2017 at 22:49

      Doch, man kann auch einfach nur verschweißen. Dafür links auf das Gehäuse drücken. Wenn man es aufmacht, sieht man, das dort der Schalter für die Schweißfunktion ist. Ist etwas blöd und umständlich.
      Also: Tüte einlegen, mit beiden Händen drücken und vor allem links drücken damit der Schalter gedrückt wird.Wenn man aufpaßt, kann man das Klicken des Schalters hören.

      Das selbe muß man machen, wenn man den Automatik-Knopf drückt, um das Vakuumieren zu unterbrechen (halb-Vakuumieren). Auch hier dann links auf das Gerät zum Verschweißen drücken.
      Nach ca. 3 Sek wechselt die Lampe auf „rot“ und wenn das Schweißen fertig ist wieder auf „grün“.

    11. Reply
      pl3n0r 26. September 2017 at 12:12

      Hi,

      habe nach einigem Überlegen das Gerät bestellt und kann es heute in den Händen halten. Einige Tests und es lief soweit alles super. Jetzt hab ich einiges vorgekocht und wollte es fürs Portionieren und Einfrieren vakuumieren und irgendwie scheint die die Automatikfunktion nicht mehr zu funktionieren. Er zieht scheinbar endlos Vakuum und geht nicht zum Verschweißen über. Jemand ne Idee?

      Gruß, pl3n0r

    12. Reply
      Tim 6. Oktober 2017 at 21:28

      Hi Pl3n0r,

      meins hört direkt auf mit dem Vakuumieren auf, wenn man oben die Taste drückt.
      Anschließend links auf das Gehäuse drücken um den Innenschalter zu betätigen, dann wird geschweißt. Du hast aber die Folien mit der Struktur genommen (goffriert) ? Normale Gefrierbeutel klappen mit diesem Gerät nicht.

    13. Reply
      Jürgen 20. Oktober 2017 at 08:47

      Hallo,

      ich habe dieses Teil jetzt schon einige Zeit in Verwendung.
      Bin eigentlich recht zufrieden damit.
      Das Vakuumieren könnte durchaus mehr Power haben, weil bei sperrigen, etwas globigen Lebensmittel, d.h. wenn es viele Ausnehmungen bzw. Vertiefungen gibt, die Luft nicht restlos raus gesaugt wird, da müsste ne stärkere Pumpe her.
      Etwas störend finde ich, dass das autom.Verschweißen dann nicht funktioniert, wenn Flüssigkeit angesaugt wird.
      Es wird wird zwar eine Schweißnaht erstellt, diese ist aber nicht durchgängig und somit wirkungslos, aufgrund der anscheinend vorhandenen Flüssigkeit, auf der Innenseite des Beutels.
      Anscheinend bedarf es auch hier einer höheren Verschweißtemperatur bzw. besser vielleicht sogar einer längeren Verschweißzeit (das verschweißen dauert ja nur 3 bis 4 Sekunden), um die Flüssigkeit quasi im Verschweißvorgang zu verdampfen.

    14. Reply
      Jürgen 20. Oktober 2017 at 08:53

      Hallo,

      hat schon jemand vielleicht Erfahrung mit diesem Teil gemacht -> https://www.gearbest.com/kitchen-appliances/pp_575565.html?utm_source=tt_de ?

    Hinterlasse einen Kommentar

    Register New Account
    Reset Password