[Testbericht + Video] Elektroschocker mit 500.000 Volt zur Selbstverteidigung?


Sicherheits-Gadgets müssen getestet werden! 😉

Wir hatten schon das Gewehr für Gummigeschosse getestet und meine Vermutung war schon damals, dass frei verkäufliche Gegenstände zur Verteidigung gegen Angreifer wenig bringen. Ganz so pauschal will ich das aber nicht stehen lassen, denn z.B. Pfefferspray hat bei mir Wirkung (gute 10-20 Minuten Schmerz, Tränen und das Gefühl einen Fehler gemacht zu haben) und daher vermute ich mal, dass andere Angreifer es auch nicht mögen! 🙂

Pfefferspray ist in Deutschland nur gegen angreifende Tiere erlaubt und daher auch nicht wirklich bei menschlichen Angriffen in der Benutzung erlaubt. Man sollte zudem die Windrichtung beachten um sich nicht selbst zu besprühen und sollte sich über mögliche juristische Folgen im Klaren sein (macht euch mal schlau wie “Notwehr” in Deutschland definiert ist).

Der Elektroschocker hat eine Zulassung für Deutschland und wurde uns mit 2x frischen 9 Volt Blockbatterien (Energizer) geliefert und damit  “geladen”. Das Geräusch hat sicher eine abschreckende Wirkung und mit Sicherheit wird das Ding bei empfindlichen Personen auch eine gewisse Wirkung haben, aber ich denke das ein Angreifer (Räuber, Dieb, Vergewaltiger) genug Arsch in der Hose hat und den Stromschlag wegstecken wird (dennoch bitte nicht nachmachen oder testen!!!).

Der Hersteller warnt auch davor den Elektroschocker dem Angreifer zu zeigen, damit dieser sich vermutlich mehr erschrecken soll wenn der Stromschlag kommt, was aber dann den bedrohlichen Klang des Gerätes im Vorfeld nicht abschreckend wirken läßt. In Kinofilmen werden Elektroschocker meist so dargestellt, als würde man nach einem Stromstoß ohnmächtig in sich zusammensacken und das ist in unserem Test definitiv nicht der Fall gewesen.

 

 

Okay, ich wußte das gleich ein Stromschlag kommt und daher hielt sich mein Schockzustand in Grenzen. Ich würde aber niemals darauf setzen, dass ein Angreifer sich erschreckt und wie ein Huhn in Schockstarre fällt! Dann packt euch lieber ein Presslufthorn in die Handtaschen, denn das hören dann noch andere Bürger die euch evtl. zur Hilfe eilen und der Angreifer erschrickt sich. 😉

Zudem sind Elektroschocker unhandlich, schwer und man sollte daher lieber zu Pfefferspray greifen und sich das Geld für solche Geräte sparen. Es gibt zwar ein Gerät aus den USA mit echter Wirkung und das nennt sich Taser, es funktioniert aber mit kleinen Pfeilen die in den Angreifer geschossen werden und dann Stromimpulse abgeben. Der Taser ist in Deutschland nur für Spezialeinheiten der Polizei legal und hat wie man im Netz lesen kann auch schon Menschen getötet.

Manche Händler sind so verantwortungslos, dass sie Elektroschocker sogar gegen angreifende Hunde empfehlen. Ich habe selbst Schutzhunde ausgebildet und kann euch versprechen, dass die wenigsten Hunde damit abgewehrt werden können. Der Mastino meiner guten Freundin weicht nur zurück um Anlauf zu holen!

Ich hoffe ihr hattet etwas Freude mich in dem Video zucken zu sehen, allein dafür hat sich der Test doch schon gelohnt. 😉


Wenn Du zum Anbieter klickst und anschließend z.B. etwas kaufst, erhalten wir u.U. dafür Geld vom jeweiligen Anbieter. Beispielsweise verdienen wir als Amazon-Partner an qualifizierten Verkäufen. Das hat allerdings keine Auswirkungen auf die Auswahl der geposteten Deals und Schnäppchen.

Ich bin Maik, 38 Jahre alt und die Gadgetsuchmaschine in Person. Wenn Ihr Fragen habt oder eine Anregung, hinterlasst einfach einen Kommentar oder schickt mir eine Mail.

7 Comments
  1. Das beste war das fiese Lachen vom Kameramann Test an der Brust 😀

  2. Krass, dass du sowas selbst testest! Macht sonst keine Website.
    So weiß man gleich woran man ist.

    DANKE!

  3. Also zusammengefeasst nur zur Haarentfernung geeignet 😉

    Gutes Video!

  4. Nicht schlecht, das am eigenen Leib zu testen. Teufelskerl 😉 Ist Deine Uhr nach dem Unterarmtest stehen geblieben? 😉

Hinterlasse einen Kommentar

Gadgetwelt.de
Logo