[Angekommen!] Mit “CE” Zeichen! Starke LED Leuchtmittel! Zum Beispiel 18 Watt (E27) für 3,37 Euro (gratis Versand) aus dem Gadget-Land!


Kurzer Bericht: Die Lieferzeit lag bei 16 Tagen und ich hatte 5 Stück (69 SMD) für zusammen nur 16,73 Euro bestellt, was rechnerisch nur 3,35 Euro pro Stück entspricht.

Rechts auf den Bildern seht ihr den “Chinesen”, einmal mit geöffnetem Lampendeckel und einmal geschlossen (es ist immer ein kleines Problem, Leuchtmittel im Betrieb zu fotofrafieren).

Ich hatte vorher eine normale Energiesparlampe mit 15 Watt (billige Marke) in der Fassung und die ist in Sachen Leuchtkraft auf gleichem Niveau mit dem 69 SMD Modell aus China. Im Vergleich zu einer 20 Watt Energiesparlampe ist die 18 Watt SMD Variante aus China allerdings sichtbar schwächer.

Sehr überrascht hat mich die geringe Länge der Leuchtmittel, denn sie sind nur so lang wie eine Schachtel Zigaretten. Ich hatte mit normalen Energiesparlampen dieser Leistungsklasse bei manchen Deckenleuchte ein Platzproblem und musste das Glas mit sanfter Gewalt verschließen. Bei den chinesischen SMD Leuchtmitteln ist noch massig Platz unterm Lampenglas!

Auf dem Bild seht ihr den “kleinen Chinesen” (in meinem Chaos-Keller) neben einer herkömmlichen Energiesparlampe (15 Watt) liegen.

China LED SMD, Zoll CE, PayPalDer Vorteil liegt nicht wirklich in der Lichtausbeute pro Watt, sondern ist bei der schnellen Reaktionszeit der SMDs zu finden, denn die leisten sofort 100% und müssen nicht erst warm werden.

Zu dem Preis gibt es von mir eine klare Kaufempfehlung, trotz dass ich mir etwas mehr Lichtausbeute gewünscht hätte. Die SMDs laufen auf keinem Fall am Limit und daher werden sie vermutlich lange halten.
Wenn ich Zeit finden sollte, dann werde ich mal den tatsächlichen Strombedarf messen, denn Messwerte sind besser als subjektives Empfinden. 😉 –

 

Strom sparen mit reichlich Leuchtkraft!

18 Watt , SMD, E27, Gadget, Gadgets, Gadgetwelt, Meizu MX4 bester Preis, Xiaomi Mi4 bester Preis, Deutschland, zollfrei,  1100 LumenDiese Leuchtmittel mit 18 Watt haben 69 SMD vom Typ 5730 und sind preislich recht interessant. Wahlweise gibt es Leuchtmittel mit kaltem oder warmen Farbspektrum.

Falls ihr nicht soviel Licht braucht, dann könnt ihr euch euer Leuchtmittel nach eurem Bedarf konfigurieren, denn die Anzahl der LEDs und die Lichtfarbe sind frei wählbar.

Die Preise fangen bei 2,40 Euro an und der Versand ist gratis.

Bezahlt werden Gadgets und Schnäppchen aus China mit PayPal und gut 20 Tage Lieferzeit sind üblich. Bestellungen unter 26,30 Euro sind wie immer zollfrei!

Die Leuchtmittel tragen das vom Zoll so geliebte “CE” Zeichen, daher könnt ihr völlig stressfrei bestellen. 😉


Wenn Du zum Anbieter klickst und anschließend z.B. etwas kaufst, erhalten wir u.U. dafür Geld vom jeweiligen Anbieter. Beispielsweise verdienen wir als Amazon-Partner an qualifizierten Verkäufen. Das hat allerdings keine Auswirkungen auf die Auswahl der geposteten Deals und Schnäppchen.

Ich bin Maik, 38 Jahre alt und die Gadgetsuchmaschine in Person. Wenn Ihr Fragen habt oder eine Anregung, hinterlasst einfach einen Kommentar oder schickt mir eine Mail.

68 Comments
  1. so was für PAR38 Strahler mit LED gibt es wohl momentan nicht, oder?

  2. Habe mir bereits mehrere unterschiedliche LED Lampen in China bestellt und ich bin durchweg enttäuscht. Die angegebenen Watt Zahlen stimmen bei weitem nicht mit den nachgemessenen Werten. Lampen mit angeblich 18 Watt würde ich mit einer normalen 20 Watt Glühlampe gleich setzen. Gemessen habe ich bei dieser Lampe ca 6 Watt.

  3. Wieviel lumen bringen die jeweils? Könnte keine Angabe finden.

  4. Die 6 Watt tatsächliche Leistungsaufnahme habe ich mit einem Brennenstuhl Primera Line PM 231 E Energiemessgerät gemessen, der Vergleich mit einer 20 Watt Glühlampe ist subjektiv. Habe einfach die angebliche 18 Watt LED neben mehrere normale Glühlampen gestellt und die 18 Watt LED war ungefähr vergleichbar mit der normalen 20 Watt. Auf jeden Fall nicht vergleichbar mit einer 100 Watt Glühlampe was ich ungefähr erwartet hatte.

  5. Der SMD 5730 ist ein Chip mit 0,5 Watt. Das 18 Watt Modell besitzt 69 Stück davon was bei voller Auslastung 35 Watt entsprechenden würde. Jetzt lassen die Hersteller wegen der Haltbarkeit die Dinger auf nur 50% Leistung laufen, was den 18 Watt in etwa entspricht. Wenn das Gelaber von Frank stimmen würde, dann würden bei 6 Watt die SMDs auf unter 20% laufen und nur “glimmen”. Die Leuchten sind gut hell und Frank sollte mal sein Messgerät überprüfen. Mein Chef hat sein ganzes Haus damit ausgestattet und dankt mir ständig für meinen Tipp mit China. Bestimmt ist Frank ein Händler der selbst LEDs verkauft….

    • vielleicht sind andere LEDs als angegeben verbaut? Bei Taschenlampen kommt das häufig genug vor. Ich werde auch mal probeweise ein paar LED-Lampen an mein Energiemessgerät hängen.
      Schon vorsorglich, ich handle nicht mit LEDs

    • Hi Sido, ich verkaufe keine Lampen und wollte nur meine Erfahrungen mit den China LEDs wiedergeben. Ich kaufe jedenfalls keine mehr.

  6. Der kack Zoll lässt meine sowieso nicht durch, obwohl ich es vor ihm auspacken durfte und ein fetter CE Aufkleber drauf war.

    • Mit “CE” ist der Zoll verpflichtet die Dinger auszuhändigen, oder muss eine sehr gute Begründung haben, denn er ist in der Bringschuld und nicht du. Du hast mit dem “CE” schon alles erfüllt. Wenn der Zoll Zweifel hat, dann sollte er diesen Begründen (schriftlich) und dagegen kannst du natürlich widersprechen.

      Glaube mir, ich hätte den Zoll entweder mit den Leuchtmitteln verlassen oder es hätte richtig Ärger gegeben. Ich bin auch nicht gehemmt, eine schriftliche Beschwerde gegen den einzelnen Beamten beim nächst oder übernächst höheren Chef/Dienstherren einzureichen. Du hast bezahlt, also ist es dein Eigentum und da würde ich schon drum kämpfen. Jeder Widerspruch bedeutet übrigens für den Zoll viel Schreibkram, daher sind die darauf nicht scharf. Wichtig ist nur, dass du immer höflich bleibst. 😉
      Gruß Maik

  7. Haha, na danke für den Tipp. Habe auch gesagt, dass ich es nicht zurück gehen lassen werde, jetzt habe ich einen Wisch bekommen es ginge in die Überprüfung. Hab den Beamten auch drauf scheeiben lassen, dass ein CE Aufkleber drauf war, bin mal gespannt, werde falls nein sicherlich Beschwerde einlegen.

    • Das Problem ist, dass das CE Zeichen alleine nicht reicht. Ein in der EU zuständiges Unternehmen muss die Verantwortung übernehmen und die Firma nebst Adresse muss z.B. auf der Verpackung aufgedruckt sein. Und das ist hier sicher nicht der Fall. Habe da mal ein Gespräch mit der zuständigen Behörde geführt. Der Zoll ist da unschuldig.

      Diese Lampen gibt es aber auch aus dem deutschen Versandlager …

      • Auf der Packung muss das nicht stehen, da reicht das “CE” aus! Eine EG-Konformitätserklärung muss der Hersteller auf Anfrage den Behörden zur Verfügung stellen, aber nicht du als Endkunde. LINK
        Ich denke, dass dieses ZERTIFIKAT das passende für diese Leuchtmittel ist. Findet man hier (LINK) ganz unten. Gruß Maik

        • Nein, ein in der EU zuständiges Unternehmen muss diese Verantwortung übernehmen und mindestens auf der Verpackung aufgedruckt sein. Eine Konformitätserklärung muss, wenn diese gelten soll von einem in der EU ansässigem Unternehmen ausgestellt sein. Glaube mir, ich habe mit der Überwachungsbehörde ein längeres und intensives Gespräch geführt.
          Wenn man überlegt, ist auch klar, warum das so ist. Ein Chinesisches Unternehmen kann man nicht zur Verantwortung ziehen.

        • Da hast du Recht. Und da ist auch das Problem 😉

        • Du bist Endkunde und kein gewerblicher Importeur oder Händler.

  8. Diese Dinger sind bei mir schon haufenweise verreckt… 40% Ausschuss!!! Festgestellt habe ich, dass teilweise Probleme bei der Fertigung bestehen und die Kühlung mittig der LEDs nicht gewährleistet ist. Dann raucht bzpw. eine einzelne LED ab und die Dinger fangen an zu flackern, dann brutzeln sie komplett und letzten Endes stinken sie wie Hölle!

    • Das kann ich ja kaum glauben, aber okay. Schraub doch mal eine raus und mach uns ein Foto. Kannst du bei http://www.abload.de hochladen und den Link zum Bild hier posten, ich schalte den Beitrag dann sofort frei. Ich würde gerne mal die Bilder mit dem Modell vergleichen. Wann hast du denn gekauft und bei welchem Händler? Ich hab 5 Stück jetzt in Betrieb, dann müssten 2 Stück nach deiner Prognose zeitnah den Gest aufgeben. Gruß Maik

    • Das ist ein anderes Modell, denn die ich habe sind am Kontakt grün (wie auf dem Titelbild des von dir verlinkten Händlers) und die auf deinem Bild sind dort weiss. Zudem ist auf meinen Leuchtmitteln das “CE” nur auf der Verpackung und nicht als Aufkleber am Leuchtmittel + es sind nur 5 SMD pro Bahn und nicht wie bei mir 6 Stück. Trotzdem danke für das Foto.

      Ich werde berichten wie lange mein Modell hält (hab die jetzt erstmal im 24 Stunden Betrieb laufen). 😉

      • Das Problem sind bei diesen Lampen die Netzteile. Das sind alles billige auf Basis von Kondensatoren. Die gibt es bei einigen Discounter-LEDs hier zwar auch… und taugen dann leider auch nicht viel.

        Ein Indiz für relativ gute Netzteile wäre es, wenn ein großer Spannungsbereich z.B. 110-230V angegeben wäre. Hier ist das leider nicht der Fall.

        • Einfach abwarten. Ich berichte wenn die erste LED gestorben ist oder das erste Netzteil. Bisher machen die Dinger einen sehr guten Eindruck. Gruß Maik

  9. So, der Zoll jat mir geschrieben, dass sie es nicht raushauen wollen. Ich lege jetzt mal nochmal Widerspruch ein und schickedie jpg mit:)

  10. Meine 18 Watt glimmen auch nur ein wenig, lt lumen Messer sogar nur wie 15 Watt vergleichbar, Hersteller angeschrieben aber keine Antwort, also Schrott

    • Wie geschrieben bin ich zufrieden. Ich schrieb auch 15 Watt Energiesparlampe als Vergleich, nicht 15 Watt als herkömmliche Glühbirne. Gruß Maik

  11. Muss mal grad von den Dingern abraten. Ich habe mehrere dieser LEDs seit längerem im Gebrauch. Sie sind bei mir mit Gewinde nach unten montiert. Oben haben sie Luftlöcher. Das reicht aber nicht, um den Hitzetod der oberen Chips zu verhindern. Einer nach dem anderen steigt da aus. Dann sind sie komplett dunkel (alle in Reihe, billige “Vorschaltung”) und ich überbrück den Chip mit nem passenden Widerstand. Die Dinger sind halt vollständig aus Plaste und werden die Abwärme nicht los. Helligkeit ist auch nicht so dolle. Noch ein Nachteil: Die PCBs sind im 90 Grad winkel zusammengelötet, sodass dem Lötpad die Rolle eines mechanischen Verbinders zuteil wird. Die meißten von euch kotzen wahrscheinlich schon. Genau. Die Pads lösen sich nach ner Zeit vom PCB. Ich hab in den sauren gebissen und Müller Licht LEDs gekauft. Scheisse teuer (trotz Gutscheinjagt) aber fluppen, schöne Farbtemperatur, anständiges Abwärmemanagement und Garantie.

  12. Zur CE Zeichen Diskussion: Hihi. Es gibt sehr wenige Markenartikel, die tatsächlich ein CE Zeichen im Sinne der Konformitätserklärung haben. Für alles andere haben sich die Damen und Herren aus Fernost folgendes gedacht: Schickes CE Zeichen haben Sie da. Wir haben auch eins. Steht für China Export und sieht genauso aus. Lustig, aber kein Witz. Das weiß auch der Zoll.

    @Maik: Als Zollschuldner (ist man automatisch als Empfänger) ist man grundsätzlich der Nachweispflichtige. Nen schicker Sticker hilft da nicht. Es ist übrigens sogar so, dass man rangenommen werden kann, wenn sich etwa Drogen in einem Paket befinden, das an einen adressiert ist. In welchem Umfang ist ne andere Diskussion. Wollt nur das Kräfteverhältnis darstellen. Kein Beef mit Vatter Staat…

    • China Export? Du glaubst an die Legende?? Ist ein blödes Gerücht! Lies mal hier: LINK (Wikipedia)

      • Der TÜV arbeitet übrigens sehr häufig im Auftrag der Chinesen (hat sogar 33 Zweigstellen dort LINK) und China gehört zu den seeeehr guten Kunden. Ein “CE” Zeichen ist nur gültig laut Zoll (LINK) wenn “Durch die Anbringung der CE-Kennzeichnung bestätigt der Hersteller oder dessen in der EU niedergelassener Bevollmächtigter (für Hersteller außerhalb der EU) die Konformität des Produktes mit den zutreffenden europäischen Vorschriften und die Einhaltung der wesentlichen Anforderungen.” erfüllt ist.

        Daher betreibt z.B. der TÜV derzeit auch 33 Zweigstellen in China und prüft als EU Unternehmen für die Chinesen und vergibt das Siegel. Bei größeren Mengen (z.B. Alibaba) kann man auch problemlos vom chinesischen Großhändler/Hersteller eine Kopie der Urkunde vom TÜV bekommen oder sofort im Angebot einsehen.

        Ich finde es immer Witzig, wenn die Chinesen für doof gehalten werden. Die Wissen genau welche Normen für welches Land gültig sind. Bei den Stückzahlen die gerade bei Leuchtmittel hergestellt werden, lächeln die Chinesen über ein paar Tausender für eine “CE” Prüfung. Die wollen verkaufen, Kunden gewinnen und Kunden behalten und das auch in der EU.
        Was in vergangenen Zeiten in China gelaufen ist, im Bezug auf Qualität, Plagiate und Sicherheit, kann man mit der heutigen Situation nicht mehr vergleichen. Plagiate werden weniger, die Chinesen entwerfen und entwickeln eigene Produkte und kaufen Patente und Firmen in der EU auf. Die Chinesen lernen schnell!

        • Jetzt schreibst du es selbst:
          “Ein “CE” Zeichen ist nur gültig laut Zoll (LINK) wenn “Durch die Anbringung der CE-Kennzeichnung bestätigt der Hersteller oder dessen in der EU niedergelassener Bevollmächtigter (für Hersteller außerhalb der EU) die Konformität des Produktes mit den zutreffenden europäischen Vorschriften und die Einhaltung der wesentlichen Anforderungen.” erfüllt ist. ”
          Und der Hersteller bzw. jemand in der EU muss zumindest auf der Packung genannt werden. Das sagt nicht nur der Zoll, sondern auch meine für mich zuständige Überwachungsbehörde.

          CE als China Export ist nur eine Bezeichnung für ein schlecht gefälschtes CE Zeichen und gibt es als eigenständiges Zeichen wirklich nicht.

        • Auf der Packung oder dem Gadget muss das Zeichen sein. Dass das Zeichen von einer zugelassenen Stelle erteilt wird ist klar. Allerdings habe ich gerade einen Powerbank und die Verpackung vom deutschen Händler in der Hand und auf der Packung steht nur ein Hersteller der nicht zu den EU Ländern gehört, aber alle Zeichen sind aufgedruckt (übrigens eine bekannte Firma). Wie erklärt sich das? Gruß Maik

        • Oder auf der Packung meiner Grafikkarte (Made in Taiwan, alle Zeichen, kein Hinweis auf die zuständige EU Firma, bekannter Hersteller): http://abload.de/img/11165330_1187019151341su36.jpg

  13. Wo ist denn mein erster Kommentar? Frist das System den ersten, wenn man den zweiten direkt hinterherschiebt ohne bestätigt worden zu sein?

    Fasse nochmal kurz zusammen: Habe mehrere dieser Lampen. Sind alle gestorben. Die Chips im oberen Lampenende starben nach und nach den Hitzetod. Habe dann immer wieder mit passenden Widerständen überbrückt, bis ich die Schnauze voll hatte und Müller Licht LEDs für zu viel Geld gekauft hab. Die sind super.

    • Warst im Spam gelandet, passiert schonmal (wenn der Spamfilter die IP oder Email Addy nicht mag) und dann bekomme ich das nicht mit. Hast ja jetzt den Text nochmal geschrieben…! Auch dich würde ich um ein Bild deiner China Leuchtmittel bitten. Dann kann man mal vergleichen. Kannst du bei http://www.abload.de hochladen und den Link zum Bild hier posten. Es gibt einige Modelle und die sind sicher nicht alle baugleich.

  14. Der Punkt war nicht, dass das für China Export steht. Das sich da ein Chinese hinstellt und sich einen dollen Scherz überlegt ist ja auch eher unwahrscheinlich. Der Punkt war, dass es fast überall aufgeklebt wird und meißtens eine Fälschung ist. Ich bin mir sicher, dass die CE Kennzeichnung im Fall dieser Lampen nicht im Sinne der Konformitätserklärung stattgefunden hat…

    Und wer hält Chinesen für doof? Also ich nicht.

    • Due schriebst doch: “Schickes CE Zeichen haben Sie da. Wir haben auch eins. Steht für China Export und sieht genauso aus. Lustig, aber kein Witz. Das weiß auch der Zoll.”
      Das ist schlicht falsch.
      Auch sollte man Behauptungen belegen wie “…meißtens eine Fälschung ist.”, denn mit Sicherheit ist der Großteil der in China hergestellten Artikel für die EU mit “CE” Zeichen versehen und auch im Rahmen der Vorschriften geprüft worden. Ich wünsche dir eine gute Nacht, ich muss mal ins Bett. Gruß Maik

  15. Die meißten sind im Müll. Ich habe mir aber ein paar der PCBs als Organspender in de Kiste gelegt. Die hole ich jetzt aber nicht raus :). Selbst wenn es nich exakt die selben wären: Das Problem mit der Abwärme und mit der mechanisch wirksamen 90 Grad Lötstelle (sh Spampost, bitte zur Erläuterung mi reinnehmen) sind bei den Leuchten vorhanden. Versucht euer Glück. Ich bin durch mit dem Schrott. Falls einer unentschlossen war…

  16. Gott bist du ätzend. Such mal Gadgets. Schönes Leben und weiterhin einen festen Glauben.

    • Haha! Deine Glaubwürdigkeit hat gerade etwas gelitten! Mit Belegen für die Behauptungen hast du es scheinbar nicht so? 🙂 Ich wünsche dir auch ein schönes Leben.

  17. Der ‘Testbericht’ ist wertlos, solange es keine Ergebnisse über die HALTBARKEIT gibt.
    Meine einzige LED-Birne made in China rauchte nach wenigen Stunden ab.
    Und ich fürchte, daß es gerade bei diesen kleinformatigen nicht viel anders aussehen wird.
    Damit wird die Investition einer 3Euro-Lampe schnell zum Rohrkrepierer
    Von 100Lampen in meinem Haus sind nur wichtige Leuchtstelln mit 10 Baumarkt-CFLs bestückt (je 1Euro, ca. 1-2Jahr haltbar, 1000Stunden), alles andere sind alte, ewig haltende und selten benutzte Glühbirnen – und das hat seinen Grund 😎

  18. Zum CE Zeichen und dem China Expord Fnord empfehl ich Maik mal das hier:

    http://www.ce-zeichen.de/ce-zeichen-und-faq.html

    • Und ich dir das: http://www.europarl.europa.eu/sides/getAllAnswers.do?reference=P-2007-5938&&language=FR oder das https://cemarking.net/chinese-export/

      Es mag unrechtmäßige “CE” Kennungen geben, aber die Aussage, das “CE” für “China Exports” steht, ist schlicht ein Hoax.
      Wer vergibt denn das Siegel “China Export”? Eine chinesische Prüfstelle? 😉 Nein, es gibt unrechtmäßige “CE” Zeichen, aber kein Chinese wollte damit ausdrücken, das es ein “China Export” ist, denn da steht ja eh “MADE IN CHINA” drauf.
      Warum dann noch ein Zeichen, welches für “China Exports” steht? Ist doch Unsinn. Und das im Internet so häufig zu sehende Bild mit dem “CE” und dem angeblichen “China Exports” Zeichen ist in meinen Augen auch großer Unsinn, denn es sind beides nur 2 Buchstaben und der Chinese hat die Leertaste nicht gedrückt und daher sind das “C” und das “E” direkt aneinander. Oder hat der Schriftsetzer die Maschine nicht richtig eingestellt und daher ist bei “E” der Strich in der Mitte etwas länger!?
      Muss man dann an eine chinesische Verschwörung glauben? Klar findet man wenn man Google benutzt einige Artikel zum Thema “China Exports” und “CE”, aber ich denke dass Wikipedia und die Homepage des EU Parlaments dann doch die zuverlässlichen Quellen sind. Viele Leute lesen was im Netz, schreiben und erzählen es weiter und plötzlich ist ein Hoax geboren. 🙂
      ES GIBT SICHER FALSCHE “CE” ZEICHEN, ABER DIE STEHEN NICHT FÜR CHINA EXPORTS! http://de.wikipedia.org/wiki/CE-Kennzeichnung#Ger.C3.BCchte_.C3.BCber_die_missbr.C3.A4uchliche_Verwendung_einer_.C3.A4hnlichen_Kennzeichnung_.28China_Export.29

  19. Beratungsresistent. Kannste machen nix.

    • Nein! Ich mag halt lieber Quellen, die tatsächlich glaubwürdig sind wie z.B. vom Zoll oder einer anderen Behörde. Dort konnte ich zu dem Thema “China Exports” Zeichen aber nix finden, bin aber über einen Link vom Zoll sehr dankbar (falls du einen findest). Eine Homepage oder auch viele sind keine zuverlässlichen Quelle. Wikipedia schon eher und die Homepage der EU auch, denn da wird nicht kritiklos abgeschrieben was auf einer anderen Homepage steht. 😉

      Wie schon geschrieben, gibt es sicher “CE” Zeichen die einfach aufgedruckt wurden, ohne dass es eine “CE” Prüfung gab. Aber der Chinese hatte dabei ganz sicher nicht die Absicht, ein eigenes Zeichen welches für “China Exports” steht zu etablieren. 🙂

  20. Das CE Zeichen steht nicht für eine Prüfung. Es ist eine Konformitätserklärung des Herstellers. Nutzt ein europäisches Unternehmen die Kennzeichnung mißbräuchlich, kann er dafür belangt werden. Und rate mal was passiert, wenn das ein chinesischer tut. Genau. Nichts. Was passiert wenn ein chinesischer Händler eine gelogene Deklaration auftischt? Genau. Auch nichts. Wenn ein chinesisches Produkt nicht für die Inverkehrbringung in Europa (etwa durch Supermärkte, etc.), kann man sicher sein, dass bei einer CE Kennzeichnung eine mißbräuchliche Verwendung vorliegt. Im übrigen ist es bei dem Großteil der eingeführten Waren mit gültigem Zeichen aus China der Importeur, der die Kennzeichnung vornimmt oder beauftragt. Die CE Kennzeichnung kommt drüben so gut an wie unser Patentsystem (auch schrottig, aber andere Diskussion)…

    • Was möchtest du mir damit jetzt sagen? Die Erklärung wird stellvertretend durch den TÜV vorgenommen. Was meinst du mit “Wenn ein chinesisches Produkt nicht für die Inverkehrbringung in Europa (etwa durch Supermärkte, etc.), kann man sicher sein, dass bei einer CE Kennzeichnung eine mißbräuchliche Verwendung vorliegt.”. Verstehe den Satz nicht!

  21. Ich würde die Quellen von Maik auch als zuverlässig ansehen. Ich habe gerade mal gesucht und bin zum gleichen Ergebnis gekommen. “China Export” ist ein Hoax oder eine Bezeichnung aus dem Volksmund wie Fiat “Fehler in allen Teilen” bedeutet. Wie Maik richtig schreibt, gibt es falsche CE Zeichen und der Begriff China Exports ist schlicht Unsinn. Auch die 33 Prüfstellen vom TÜV gibt’s und ich habe selbst schon ohne Ende die Prüfungsurkunden vom TÜV gesehen. Schlimm wie sich Gerüchte im Netz verbreiten. Beim Zoll findet man auch keine Info zu den angeblichen Zeichen…

  22. Leute. Das ist eine scherzhafte Bezeichnung für mißbräuchlich verwendete CE Kennzeichnungen. So schwer ist das doch nicht, oder? Eieiei…

  23. “wird stellvertretend durch den TÜV vorgenommen”. Ja. Wenn man ihn damit beauftragt. Man kann sich auch einfach so konform erklären. Sollte dann aber auch stimmen, wenn man unter europäischer Gerichtsbarkeit operiert.

    • Macht aber kein Chinese der seriös Handel mit Europa betreibt (was die meisten tun). Es bringt dem Chinesen nichts, wenn er eine schlechte Bewertung z.B. bei eBay bekommt, weil der Käufer unnötigen Stress mit dem Zoll hatte. Daher kann man stark davon ausgehen, das ein extra hervorgehobenes “CE” auch tatsächlich Bestand hat.
      Die Chinesen sind heiß auf gute Bewertungen! 😉

  24. @Maik: Und jetzt rate doch mal, warum sich der Scherz etabliert hat. Genau. Weil chinesische Exporteure und Hersteller das einfach mal dranpappen…

    • Oder weil der Ruf schlechter ist als die Tatsachen. Ich habe ständig in den Kommentaren deutsche Händler (die so doof sind und auf ihren Shop verlinken oder sich mit ihrer Shop Emailadresse bei Gadgetwelt anmelden), die versuchen Angebote schlecht zu machen, aber die gleichen Artikel in ihren Shops anbieten (häufig LED Artikel aus China, aber halt 4 mal so teuer). Ständig Sprüche wie “4 Stück bestellt, alle 4 kaputt”!

      Wenn ich dann um ein Foto bitte, dann kommt natürlich nichts mehr. Solche Händler streuen natürlich noch andere Gerüchte und ich denke, dass durch solche Versuche Käufer zu verunsichern auch der “China Exports” Hoax entstanden ist. Egal was man in Deutschland oder Europa kauft, irgendwo steht immer “made in china” drauf, weil dort fast alles hergestellt wird. Dann höre ich aber Aussprüche wie “China Schrott” und die Leute haben wieder vergessen, dass China die Werkbank der Welt ist. 🙂 Es ist echt witzig. Und ich muss dir ehrlich sagen, dass mir die Garantie der deutschen Händler nix bringt, wenn ich den 4fachen Preis oder mehr zahle! Dann kauf ich lieber 2 Artikel in China und hab einen auf Reserve und gebe mir selbst die Garantie. Jeder muss es halt machen wie es ihm gefällt.

  25. Brief und Siegel: Die CE Zeichen auf deinen Leuchten sind der mißbräuchlichen Verwendung zuzurechen. Es gibt eine Prüfstelle, bei der man sich da Gewissheit holen kann. Wenn du also zuviel Zeit hast, kannst du dir den Zahn gern nochmal von offizieller Seite ziehen lassen. Jetzt aber genug von schrottigen Leuten und Fantasiekennzeichnungen…

    • Ich bin nicht 100% sicher, aber sehr sicher, dass die Leuchtmittel vom Hersteller “MT-LED” stammen. Dann wäre diese Erklärung evtl. passend (LINK).

  26. Na komm, dann noch ne schnelle Prophezeiung: Bevor die Leuchten aussteigen, gibts braune Flecken an den Hotspots. Das passiert relativ schnell. Es würde nur helfen, den Gehäusedeckel zu entfernen und die Dinger aktiv zu kühlen. Sind ja die selben Chips wie üblich. Das thermische Design ist halt scheisse. Ich bin großer Gadget-Freund und Stammkunde bei Banggood, Gearbest, TinyDeal, gelegentlich mal Ali. Bin fast immer zufrieden und wenn nicht, ist der Service super…

  27. Wg. MT-LED: Eieiei. Das is ja ne sportliche Vermutung. Naja. Als Placebo scheints ja zu taugen.

    • Die Chancen stehen recht gut, dass es ein Treffer ist, allerdings kann ich es nicht zu 100% versprechen. Zum abheften fürn Zoll könnte es reichen, aber darum geht es mir nicht. 😉

  28. So meine Lampe ist heute gekommen. Lag ganz normal im Brifkasten. Ich habe überhaupt kein CE-Zeichen. Weder auf der Verpackung noch auf der Lampe.

  29. hatte zwei von den birnen ausprobiert und sie haben kein halbes jahr gehalten. müll

Hinterlasse einen Kommentar

Gadgetwelt.de
Logo