SanDisk CZ73 USB 3.0 Speicherstick 64 GB mit neuem Gutschein für nur 13,72 Euro bei Tomtop!

Ich will nicht viele Worte verlieren, denn der Preis ist mit dem Gutschein „GSD64RGMINI15“ „RGMARS3“ „LIFERG09 mit 13,72 Euro inkl. Versand sehr fair. Bezahlen könnt ihr bei Tomtop ganz bequem mit PayPal.

Link zum Gadget Shop
SanDisk CZ73 USB 3.0 Speicherstick 64 GB

13,72€




  • 15 Comments
    1. Reply
      FunnyNanny 3. März 2018 at 20:19

      Ich habe so einen.
      Die Leserate mit 90 MByte/S ist ok, aber die Schreibrate mit 10 MByte/S ist unterirdisch, egal bei welchem Filesystem. Getestet mit Heises H2testw an zwei unterschiedlichen Rechnern.

      • Reply
        Maik 4. März 2018 at 05:34

        Hatte ich bei einem OTG-Stick (USB und auf der anderen Seite USB-C). Hab ihn dann mal neu formatiert und plötzlich lief er flott. Probier es einfach mal.

    2. Reply
      Kimm 4. März 2018 at 08:00

      Inzwischen leider ausverkauft. 🙁
      Gibt es irgendwo Nachschub, lieber Maik?

    3. Reply
      Software (via App) 4. März 2018 at 08:02

      Leider: „out of stock“

      • Reply
        Maik 4. März 2018 at 14:23

        Sein Stick ist mit 16 GB halt keiner mit 64GB! 😉

        • Reply
          asdf 5. März 2018 at 08:18

          oh, mea culpa, ich nehm alles zurück. hab mich verguckt

    4. Reply
      darkseed 5. März 2018 at 11:34

      bei mediamarkt 16 €:

      SANDISK Cruzer Ultra USB-Stick

      Speicherkapazität:
      64 GB
      Produkttyp:
      USB-Stick
      Lieferumfang:
      SanDisk® Ultra® 3.0 USB Flash-Laufwerk
      USB Version:
      USB 3.0
      Max. Übertragungsgeschwindigkeit (lesen):
      100 MB/s

      bei mir macht er 98 mb/s lese und 43 mb/s schreiben, getestet mit crysal diskmark 6

    5. Reply
      H. G. Butte 18. März 2018 at 08:25

      Ist vor 4 Tagen eingetroffen: netter Fake, sogar mit realistisch wirkender Umverpackung: wenn DAS ein Original-Speichermedium von SanDisk ist, dann ist SanDisk leider spätestens nächsten Monat pleite! Grottenschlechte Transferraten (unter verschiedensten Formatierungen überprüft!) – das ‚beste‘ Ergebnis ist immer noch 95 Min. Schreiben für 32 GB an Daten (je ca. 500-800 MB Einzelgröße) und ca. 15 Min. Lesen des gleichen Datenvolumens mit FAT 32! Also: meiner ist jedenfalls sein Geld nicht wert, das leistet hier selbst ein 3 Jahre alter USB-2.0-Stick ‚no name‘ vom Chinamann in kürzer Zeit.

      • Reply
        Maik 18. März 2018 at 15:02

        Mach uns doch bitte mal ein Foto in möglichst guter Auflösung. Hattest du bei Gearbest oder Rosegal bestellt? Gruß Maik

    6. Reply
      H. G. Butte 18. März 2018 at 22:52

      Kauf bei Rosegal – man beachte den (weissen) Imprint der Wortmarke auf dem Stick. Ansonsten, was die _Umverpackung_ betrifft: besitze z. B. auch ein gefake-tes Ladegerät von Nitecore, da glaubt jemand dem Karton nach sicher auch, dass es „echt“ ist, insbesondere, wenn das Originalprodukt zum Direktvergleich nicht zur Verfügung steht. Ich zweifele nicht die Produktfälschungsfähigkeiten im Reich der Mitte an und wer hier bestellt, muss damit logischerweise auch rechnen. Nur: das Ladegerät arbeitet sicherheitshalber nicht, wenn ich nicht dabei bin 🙂 und tut ansonsten genau das, was es soll. Was man von dieser Speichergurke in bunter, schicker Blister-/Pappe nun gerade nicht sagen kann. Bilder:
      https://abload.de/img/sd_fake015turq.jpg
      https://abload.de/img/sd_fake02g6u9j.jpg

      • Reply
        Maik 18. März 2018 at 23:24

        Der ist original! Bei den Fakes wäre der Text komplett in englischer Sprache. Evtl. hat das Ding bei dir einfach einen Fehler.

    7. Reply
      H. G. Butte 19. März 2018 at 20:59

      Erlaube mir in unserem schönen, freien Land mal, dies ganz stark anzuzweifeln! Kann man also glauben, muss man aber nicht. Wenn ‚fake‘ hier gleichzusetzen wäre mit ‚(wieder)erkennbarer Produktimitation‘, dann mag das vielleicht mal so sein. Wenn in China ein Markenprodukt aber wirklich _gefälscht_ werden soll, dann wäre sogar ein Schreibfehler vom Originalkarton – sofern vorhanden – mit auf der Verpackung des Klons! Garantiert!
      (anyway: eh egal jetzt, kenne mittlerweile das Verhalten unserer Reisfeldexperten, wenn Ware erstmal angekommen ist! Totalverlust ist da tatsächlich besser, bei Lieferung _und_ Reklamation kann man akzeptable Entschädigungen meist knicken. Schade eigentlich.)

      Schönen Abend noch!

      • Reply
        fatalman 24. März 2018 at 19:09

        Hast du ein bestimmtes Programm benutzt um die Transferraten zu überprüfen oder einfach mit Windows die Dateien kopiert?

        Frage nur nach da ich mit meinem Stick dann auch mal einen Performancetest durchführen werde, um Vergleichswerte zu erhalten.

        btw: Hast du reklamiert?

        mfg

    8. Reply
      H. G. Butte 10. August 2018 at 18:35

      für ‚FATALMAN‘: sorry, hab deine Frage erst jetzt nach dem relaunch der Artikelpromotion gesehen: genau wie in meinen obigen posts geschrieben – unter Mac OS mit _unterschiedlichen_ Formatierungen, u. a. auch FAT 32 überprüft (inzwischen mehrere Male). Dateigrössen jeweils (s.o.) so 500 bis 800 MB; Zeit lediglich per Uhr gemessen. Bestätige dir hiermit unbedingt die Aussage von ‚FUNNYNANNY‘ im Anfangspost: Lesen mag mancher mit Magenschmerzen noch akzeptieren wollen, Schreiben ist definitiv unter aller Kanone. Bin nach wie vor – schick bedruckte Pappe und fetter PVC-Blister drumrum hin oder her – der Meinung, dass das Ding so NIE von SanDisk kommt. Just my 2 cents…
      Schöne Grüße, H. G. Butte

    Hinterlasse einen Kommentar

    Register New Account
    Reset Password