Powerbank mit 38000mAh oder 50.800 mAh (LiPo) als Starthilfe fürs Auto ab nur 22,81 Euro (gratis Versand + zollfrei)?


Dieser Powerbank ist sehr praktisch!

38.000 mAh ist wirklich eine Masse Energie und wenn man ein Auto damit starten kann, dann kann man auch einige Smartphones / Tablet PC oder auch mal ein Notebook damit aufladen.

Im Powerbank ist auch eine LED Leuchte verbaut, die euch gut 60 Stunden Licht bringen soll oder 180 Stunden am Stück „SOS“ morsen kann. 🙂

Angeblich kann man mit einer Ladung ein Auto bis zu 20x starten und kurzzeitig soll der Powerbank bis zu 600A leisten.

Der Preis ist mit nur 22,81 Euro (gratis Versand) richtig nett, denn im Inneren schlummern teure LiPo Zellen. Falls ausverkauft sein sollte, dann gibt es hier noch Nachschub für 24,63 Euro (gratis Versand).

Für alle die mehr Reserven wünschen gibt es noch ein Modell mit unglaublichen 50.800mAh für 27,36 Euro inkl. Versand (+~5 Euro Zoll).

Im Lieferumfang beider Geräte sind Kabel, Adapter fürs Notebook, Starthilfekabel und das Nötige Ladegerät enthalten. Allerdings benötigt ihr noch einen Adapter fürs mitgelieferte Ladegerät (HIER für 96 Cent)!

Ich persönlich würde den Powerbank nur in der Garage (oder an anderen Orten wo nichts Brennbares steht und sich keine Menschen aufhalten) laden, denn die Energiedichte ist nicht ungefährlich. In Wohnräumen sollte so ein Gadget meiner Meinung nach nicht geladen werden! Zwar verfügen die Geräte über diverse Schutzvorrichtungen (gegen Tiefenentladung, Kurzschluss und Überladung), aber auch eine Schutzschaltung kann mal versagen!

Details:

Anlaufstrom: 300 A
Spitzenstrom: 600A (3s)
Output: 12V
USB Ausgang: 5V / 2A
Lademodus: CC / CV 15V / 1A

Im Video seht ihr ein sehr ähnliches Modell:

 


Wenn Du zum Anbieter klickst und anschließend z.B. etwas kaufst, erhalten wir u.U. dafür Geld vom jeweiligen Anbieter. Beispielsweise verdienen wir als Amazon-Partner an qualifizierten Verkäufen. Das hat allerdings keine Auswirkungen auf die Auswahl der geposteten Deals und Schnäppchen.
Maik
Maik

Ich bin Maik, 38 Jahre alt und die Gadgetsuchmaschine in Person. Wenn Ihr Fragen habt oder eine Anregung, hinterlasst einfach einen Kommentar oder schickt mir eine Mail.

23 Comments
  1. Die “ Energiedichte“ hat nichts mit der Gefährlichkeit der Akkus zu tun. Auch das Laden von LiIon ist total einfach und unproblematisch, das klappt selbst mit einem Labornetzgerät. Die richtige Spannung eingestellt, Strombegrenzung und fertig.
    Problematisch ist es hingegen, wenn sie überladen werden und die Akkus nicht ausreichend ausgasen können. Dann können sie, da ein hoher Druck im Inneren entsteht, Metallgeschosse werden, wenn sie den Druck nicht standhalten können und deswegen explodieren.

    Bei dieser Kapazität müssten ca. 15x 18650 verbaut sein. 3 in Reihe, damit ich auf eine passable Spannung komme. Bei 600A brauche ich 6 Module parallel. Mit einer Regelschaltung kann man das bei 22 € nicht mehr lösen, 600A sind -auch als Peak- eine Ansage.
    Hier passt was nicht. Die Abmessungen, die Angaben. Ein Akku kostet ca 3 €, bin ich bei 6*3 = 18 schon bei 54 €
    Also das will ich wissen, das bestelle ich mal 🙂 Das gleiche Ding kostet bei Ali 60 € aufwärts.

    • Sind keine 18650er Zellen. Kannst du in der Artikelbeschreibung des größeren Modells sehen. Sind eher „Modellbau-Akkus“ (Li-Po) verbaut. Je höher die Energiedichte, desto mehr brennbare Masse in der Zelle. Problematisch wird es auch eher bei mechanisch angegriffenen Akkus die dann geladen werden. Gruß Maik

      • Auch bei den LiPos glaube ich nicht an die Kapazität, die Bauform ist aber für so ein rechteckiges Gehäuse zweckmäßiger.

        Die brennbare Masse steigt aber nicht mit einer höheren Energiedichte. Brennbar ist die Polymerfolie, die mit einem organischem Lösungsmittel getränkt ist, sowie besagtes Lösungsmittel, welches bereits bei Temperaturen von ca. 90′C siedet und dann eben gasförmig ist.
        Ein Kurzschluss oder eine massive Überladung sind die Hauptgründe für einen derartigen Fall. Das Problem ist, dass das wenige Lösungsmittel im gasförmigen Zustand explosiv wird und wesentlich mehr Platz einnimmt. Du wirst zwischen 1000mAh und 3000mAh keinen Unterschied feststellen.

  2. Was meint ihr, kann man damit auch einen Elektromotor für ein boot betreiben?

  3. Nimmt nicht gerade deshalb immer noch Bleibatterien im Auto, weil Lithium-Akkus nicht Hochstromfähig sind?
    Irgendwie glaube ich da nicht so recht dran, dass das Ding nicht in Rauch aufgeht, wenn ich damit ein Auto starten will.

    • Bleibatterien sind günstiger, daher gibt es die Dinger noch. Es wären problemlos Li-Po Akkus möglich. Aber auch Li-Ion Akkus der 18650er Bauform gibt es in hochtromfähig mit 30-60A (LINK). Gruß Maik

      • Laut meinem Autoschrauber ist der Anlasser in meiner Karre (großer Diesel) mit 400A abgesichert. 250A-300A wären da kurzzeitig ganz normal.
        Den LiPo-Akku will ich sehen, der das lange mitmacht. Von den -40°C, die die Powerbank wegstecken soll, mal ganz zu schweigen.

        An dem ganzen Angebot passt so einiges nicht. Was ist da zB für eine LED verbaut, die einen 50A-Akku in 60 Stunden leersaugt?
        Achja: mit dem 1A-Ladegerät wird das Laden auch ein Geduldsspiel.

  4. So sehen die Akkus aus! Hier übrigens baugleiches bei Amazon: LINK
    http://i.imgur.com/EQKlZ3P.png

  5. Leute laßt euch nicht verarschen. Ich bin Modellbauexperte und bei der Energiemenge müßte die Powerbank locker 4x so Groß sein das man auch nur annähernd diese Kapazität raus bekommt. Die Große wird wohl eher um maximal 10000 mAh haben wenn man Glück hat.

    Ich kenne solche Angebote zur genüge und bin auch schon einigen Betrügern mächtig auf den Schlipps getreten wegen angeblicher Leistung und dann nur ein Bruchteil dessen drin was drauf steht. Alle haben zurück gerudert und klein bei gegeben.
    Trau mich wetten wenn ich diese Powerbank auf dem Prüfstand habe das da nur sehr wenig raus kommt.

    Mit meinem Eigenbau 10000er Akku mit 12 Volt aus 6 Zellen 5000er Lipos aus meinem Heli kann ich auch ein Richtiges Auto mehrfach starten ohne das es ihn groß Jukt.

    Das ist einfach mal wieder ne Riesen Mogelpackung mit Risikofaktor.

    Wenn jemand so eine Powerbank kauft, biete ich mich gerne an diese zu zerlegen und mit meinem Profi Ladegerät mal Daten zu ermitteln zum Thema Kapazität, Innenwiderstand usw.. Werdet euch wundern wie die Realität aussieht!

    Aktueller Fall Powerbank von Gorilla Ink. mit 15000 mAh hat grad mal 10000 mAh.
    Oder 18650er Liionen Zellen haben Statt 4200 nur 1000mAh !

    Größte Markenzellen im 18650er Bereich haben um die 3600 mAh auf dem Markt und selbst die bringen keinen so hohen Strom.

    In der Großen werden wohl 5000er Lipos ausm Modellbau verbaut sein, mehr auch nicht. Weil diese Problemlos ein Auto starten können.

    Gruß
    Manfred

    • Ich vermute bei den Angaben eher eine Umrechnung auf die Leistung am USB Port (sprich auf 5 Volt, nicht auf 19 Volt oder 12 Volt). Selbst wenn nur 15000mAh geliefert würden, wäre es noch ein sehr guter Preis (im Vergleich zu deutschen Angeboten). Guck mal die üblichen Preise an: LINK
      Bei zylindrischen Zelle gebe ich dir übrigens vollkommen recht, denn mehr als 3600 mAh ist nicht möglich. Ich habe nur 18650er Zellen von Panasonic und Sanyo im Betrieb und selbst die Stärksten mit angegebenen 3600 mAh leisten „nur“ 3400 mAh (womit ich gut leben kann). In einem Punkt muss ich dir aber kontra geben, denn es gibt auch hochstromfähige 18650 Li-Ion von Sony die 30-60A schaffen sollen. 😉
      Gruß Maik

  6. Im großen Modell stecken 3 LiPo-Zellen a 4700mAh, also fernab der beworbenen Kapazität. Siehe auch diesen sehr sehenswerten Test: https://www.youtube.com/watch?v=jfYXyI0P9dI

  7. Hier KANN etwas nicht stimmen:
    50Ah/12V Autobatterien (simple Bleibatterien) kosten ein Mehrfaches dieser angeblichen LiPo-Akkus.
    Die Chinesen sind bei technischen Daten stets sehr optimistisch (siehe „2A USB-Lader“), so mit Sicherheit auch in diesem Fall.
    Kurios auch die Widersprüche in der Anzeige selber:
    Laptop-Betriebszeit: DREI Stunden?! Mit einer 50Ah/12V Batterie (600Wh!,15x mehr als ein normaler Laptop-Akku) müßte ein Laptop damit 40-50Stunden laufen.

    Ich denke, daß dies nur ein „glorifizierter“ 50Wh-Laptop-Akku ist, also ca 10Ah bei 5V bietet, mehr nicht. Hochstrombelastbar vielleicht, aber hochgeregelt auf 12V und 600 Ampere????

    Explodierende LiPo-Zellen in Handys zeigen, wie riskant diese Bauform bei schlechter Qualität der Speicher-/Lade-Elektronik sein können.
    Ich würde mir diese ‚Bombe‘ nicht ins Haus oder Wohnmobil legen wollen, vermute aber, daß hier eh nur Li-Ionen-Akkus verbaut sind..

    Wer hat Lade-/Entladekurven dieser Konstruktion gesehen oder selber aufgenommen?

  8. Mal bestellt, aber der Preis ist zu gut um wahr zu sein. Und dann auch noch so wenige Bewertungen … notfalls muss der Käuferschutz eingreifen.

  9. Der Artikel wurde gerade von eBay entfernt. Das heißt meistens nichts Gutes

  10. Angebot wurde entfernt.
    Dieser Nutzer ist nicht mehr bei eBay angemeldet.

  11. Dieses Angebot (201388201329) wurde entfernt oder ist nicht mehr verfügbar.

    EBay Überreaktion oder Betrug?

  12. Hat irgendwer irgendeine bekommen? Verkäufer (der nicht mehr gelistet ist) darf sich bis 11. September äußern. Dann teste ich den Käuferschutz.

Hinterlasse einen Kommentar

Gadgetwelt.de
Logo