Magendrehung vorbeugen? Damit der Hund nicht so schlingt gibt es den Napf mit Hindernissen!


Manche Hunde fressen nicht, sie “staubsaugen” das Futter in den Magen!

Gerade große Hunderassen wie z.B. Doggen sind was Magendrehungen angeht leider sehr empfänglich. Ein guter Weg den Hund davor zu schützen ist ihm beim fressen zu bremsen, denn auch massives Schligen kann eine Magendrehung hervorrufen.

Da der Hund um die Hindernisse im Napf herum fressen muss, wird die Aufnahme der Nahrung verlangsamt. Alternativ kann man auch ein paar faustgroße Steine in den normalen Napf legen und diese als Hindernis benutzen, wobei der  “Trixie Slow Feed” natürlich viel hygienischer ist da man ihn sehr gut reinigen kann.

Die Näpfe gibt es ab ca. 8 Euro inkl. Porto in verschiedene Ausführungen und Farben von deutschen Händlern.


Wenn Du zum Anbieter klickst und anschließend z.B. etwas kaufst, erhalten wir u.U. dafür Geld vom jeweiligen Anbieter. Beispielsweise verdienen wir als Amazon-Partner an qualifizierten Verkäufen. Das hat allerdings keine Auswirkungen auf die Auswahl der geposteten Deals und Schnäppchen.
Maik

Ich bin Maik, 38 Jahre alt und die Gadgetsuchmaschine in Person. Wenn Ihr Fragen habt oder eine Anregung, hinterlasst einfach einen Kommentar oder schickt mir eine Mail.

7 Comments
  1. Also ich hab mich mit der Thematik lange auseinander gesetzt … mir ist aber neu, dass `schlingen´ zu Magendrehungen führen kann. Da bei der Magendrehung tatsächlich eine physische Drehung des Magens einhergeht kann ich mir das auch nicht vorstellen.
    3 grundsätzliche Tipps sind:
    * 2- 3 mal am Tag füttern
    * wenn möglich kein Extruderfutter sondern kaltgepresst oder barfen
    * strickte Ruhe nach dem Essen für 2-3 Stunden

  2. Das Schlingen ist der Hauptgrund für eine Überfüllung des Magens. Mein Dobermann hatte 3 Drehungen und ist an der letzten verstorben. Der Tierarzt (zu dem ich nicht mehr gehe) hatte die ersten 2 mal entgegen meinem Willen nur mit Schlauch entgast und daher wurde der Magen nicht operativ fixiert. Das Problem ist der vollgefressene Magen in Kombination mit schnellem Aufspringen weil es z.B. an der Tür klingelt. Du hast aber schon richtig gesagt das 2-3 Futtergaben das Risiko minimieren, was auch mit der Füllung zu tun hat. Vom Barfen halte ich garnichts (das ist immer so ne Glaubensfrage, mein großer Hund bekommt davon üblen Durchfall selbst nach einer längeren Gewöhnungsphase) aber kaltgepresst finde ich auch wenns teurer ist deutlich besser und gesünder.
    Strikte Ruhe ist auch nicht bei jeder Hunderasse machbar, denn wie oben geschrieben muss es nur an der Tür klingeln und manche Rasse stürmt los. Gerade bei wachsamen und von natur aus nervösen Dobermännern ist das kaum machbar.
    Danke für Deinen Hinweis!
    Gruß Maik

  3. Hauptgrund der Überfüllung ist die dem Hund gegebene Menge … mein kleiner 25kg Straßenhund saugt sein Futter, seit dem er einen Bruder hat (55 kg Leonberger), extrem schnell auf. Durch kaltgepresstes werden unnötige Blähgase und Quellungen des Futters verhindert.
    Wir barfen morgens die Hunde mit Blättermagen und abends gibt es dann noch eine Ration Trockenfutter, danach sind immer 2-3 Stunden Ruhe angesagt und für den Notfall hab ich mir die Tierklinik ins Navi eingespeichert und eine Operationsversicherung abgeschlossen … mein Tierarzt würde ich nie bei einer Magendrehung konsultieren … außer zum impfen und einschläfern taugen die normalen Tierärzte ja nicht mehr.

  4. Das ganze trug auch den Namen Tierklinik und ich war lange Jahre dort. Aber erst in solchen Momenten merkt man wer was kann und wer nicht. Ich hab ein Sparbuch für solche Fälle und bin bisher günstiger hingekommen als mit ner Versicherung. Ich habe seit 22 Jahren Hunde, immer 2 bis drei zur gleichen Zeit und bisher nur die 3 Drehungen gehabt die mich insgesamt 2000 Euro gekostet haben und impfen zahlt man soweit ich weiss eh aus der eigenen Tasche. Wobei ich auch schon mit dem Gedanken an eine Versichung gespiel habe. Am besten ist es wenn den Schätzen garnichts fehlt. 😉
    Hier ist noch ein interessanter Link zum Thema:
    http://www.tiermedizinportal.de/tierkrankheiten/hundekrankheiten/magendrehung-beim-hund/305430

  5. “außer zum … einschläfern taugen die normalen Tierärzte ja nichts mehr” -> Bundesverdienstkreuz, weil weniger Hunde-AA auf dem Spielplatz

  6. Hatte selber noch keine Magendrehung, aber mein Leonberger ist nunmal ein Montags Modell und früher oder später werden wir ihn an den Hinterläufen operieren lassen müssen. Ich bin selber auch gegen die ganzen unnötigen Versicherungen aber es lebt sich doch einfach relaxter wenn man
    weiss, dass man den Hund ohne die finanziellen Gefahren abwägen zu müssen operieren lassen kann. Die beste Versicherung ist bekanntlich die welche man nie braucht.

    @Herb sehr qualifiziertes Kommentar …

  7. Ist der Magen aber nicht immer mit so viel gefüllt, wie der Napf hergibt? Langsamer essen bringt da doch auch wenig?
    Wieso soll eigentlcih barfen weniger gesund sein als kaltgepresstes?
    Einen Napf brauch ich allerdings mal für draußen – danke (:

Hinterlasse einen Kommentar

Gadgetwelt.de
Logo