Leser-Gadget: SYNSEPALUM DULCIFICUM – Die Wunderbeere, die alles Saure süß macht …


… Weinessig zum Dinner oder eine Zitrone als Nachtisch 🙂

Das nächste tolle hat uns Thomas gemeldet, das unter die Rubrik “Yammi-Yammi” fallen könnte. Damit gehört auch er zu den Anwärtern des 20,00 € Amazon Gutscheins aus unserem Gewinnspiel.

Bei diesem Gadget handelt es sich um eine ganz besondere Pflanze, die aufgrund ihrer Wirkstoffe alles Saure in süßschmeckende Speisen oder Getränke “verwandelt”. Die Wunderbeere (Synsepalum dulcificum) ist zwar nicht neu, aber sie wurde bei uns noch nicht erwähnt und hat einen Platz in der Gadgetwelt verdient. Der Inhaltsstoff Miraculin beeinflusst die geschmackliche Wahrnehmung drastisch. Das Glykoprotein verstärkt die Wahrnehmung der Zunge für Süßes – auch Saures oder Scharfes schmeckt plötzlich süß. Man sollte aber nicht meinen, dass eine 1.000.000 Scoville scharfe Soße damit zum Erdbeersirup wird, Tabasco allerdings vermag die Wunderbeere schon süßlich wirken zu lassen. Bei uns gibt es die Beere nicht in reiner Form.

 

 

Im Netz wird sie in (nicht verschreibungspflichtiger) Tablettenform angeboten. Nach der Einnahme/Lutschen hält die geschmacksverwirrende Wahrnehmung für ca. eine halbe Stunde an, danach ist alles wieder beim alten.

Die Tabletten sind in 5er Packs ab 10,57 € erhältlich, wobei es verhältnismäßig günstiger ist, gleich ein 10er Pack ab 12,55 € jeweils inkl. Versand zu ordern. Wer tatsächlich sein Glück mit einem ganzen Baum und der eigenen Ernte der frischen Beeren versuchen möchte, kann ihn sich ab 33,89 € inkl. Versand nach Hause liefern lassen 🙂

 

Ganz sicher ein genialer Partygag! Dankeschön an Thomas noch mal an dieser Stelle für die Meldung des tollen Gadgets!

 

Hier geht’s zum Gadget (Tablette)

Hier geht’s zum Gadget (Baum)

Handy- und Tabletnutzer klicken bitte hier zum Gadget (Tabletten)

 

Hier ein kurzer Bericht von RTL über die Beere:

 


Wenn Du zum Anbieter klickst und anschließend z.B. etwas kaufst, erhalten wir u.U. dafür Geld vom jeweiligen Anbieter. Beispielsweise verdienen wir als Amazon-Partner an qualifizierten Verkäufen. Das hat allerdings keine Auswirkungen auf die Auswahl der geposteten Deals und Schnäppchen.
Kerstin

Hi, ich bin Kerstin :) Ständig auf der Suche nach ungewöhnlichen, skurrilen oder unglaublichen Dingen hoffe ich, mit dem ein oder anderen Gadget genau DEINEN Geschmack zu treffen. Viel Spaß auf deiner Reise durch die einmalige Gadgetwelt :)

4 Comments
  1. Hatten wir das noch nicht im Gadget-Blog? Das ist doch wirklich ein alter Hut.
    Wunderbeere knabbern und dann schmeckt ne Stunde lang alles süß.
    Ich meine das hab ich zum ersten Mal schon in dieser ollen australischen Serie in den frühen 90ern gesehen. Wie hieß die Sendung noch gleich?

    • Hallo Fred,

      wenn du auf die “Suchen”-Funktion gehst, siehst du, dass wir dieses Gadget noch nicht vorgestellt haben.

      Ich weiß nicht, welche australische Serie du aus den 90er Jahren damit in Verbindung bringst. Mir fällt ad hoc nur “Skippy, das Buschkänguru” dazu ein. Ich kann mich aber nicht erinnern, dass dort jemand, auch nicht Skippy, solche Beeren gegessen hat. Bei uns sind sie erst durch den Bericht im Jahr 2010 auf RTL für die breite Masse bekannt gemacht worden. Seitdem war es auch erst ein Verkaufsschlager in den USA. Ein Jahrzehnte alter Hut ist damit nicht, auch wenn diese Beeren sicher schon lange unseren Planeten verschönern 😉

      VG Kerstin

  2. Die Frage ist, ob wohl auch der strenge bittere Geschmack von Alkohol dadurch milder oder sogar lecker wird. Ich weiß schon, Alkohol ist böse blablabla aber gerade dadurch könnte sie auf Partys der Renner sein. 😀

Hinterlasse einen Kommentar

Gadgetwelt.de
Logo