Gebrannte Mandeln in der Mikrowelle machen!


Es handelt sich  eher um einen Tipp als um ein Gadget!

Gebrannte Mandeln sind der Renner auf jedem Weihnachtsmarkt. Ich mache jedes Jahr viele Kilo gebrannte Mandeln und es können nie genug sein, denn als kleine Zugabe zu meinen Geschenken sind die “Mikrowellen-Mandeln” zum Pflichtprogramm geworden.

Da viele eine gesunde Scheu vor eingebrannten Zucker in Pfannen haben und Zucker gerne auf dem Herd verbrennt, kann ich mir in der Vorweihnachtszeit meinen kleinen Kochtipp nicht verkneifen.

Gebrannte Mandeln selbst zu machen dauert maximal 5 Minuten und das Geschirr kann ganz leicht und schnell unter fließendem Wasser gereinigt werden. Es klingt unmöglich? 🙂

Ich verspreche euch, dass das ist mit dem “Gadgetwelt-gebrannte-Mandel-Rezept” schnell, sauber und lecker über die Bühne geht!

Die 3 Zutaten sind wie üblich Mandeln, Zimt und Zucker, ABER ihr benötigt KEINE PFANNE!

Der Zucker wird in einer mikrowellengeeigneten Schüssel mit der gemahlenem Zimt vermischt und dann kommt gaaaaanz wenig Wasser dazu. Das Gemisch sollte eine Konsistenz ähnlich feuchtem Sand am Kinderspielplatz haben. Wie gesagt solltet ihr mit wenigen Esslöffeln Wasser anfangen und dann das ganze gut durchrühren.

Als nächstet kommt das Gemisch in die Mikrowelle und wird auf höchster Stufe zum Sprudeln gebracht und danach erneut durchgerührt. Aber bitte mit Vorsicht, denn der Zucker ist sehr heiß!! Jetzt riecht es in der Küche schon sehr nach Weihnachtsmarkt. 😉

Ihr wiederholt den Vorgang in der Mikowelle noch ein paar mal, bis sich alle Zuckerkristalle aufgelöst haben und die Melasse wie dickflüssiger Honig am Löffel klebt. Jetzt kommen die Mandel ins Spiel. Man kann die Mandeln kurz ohne Fett in einem Topf anrösten , ich persönlich mache das aber nicht.

Die gerösteten oder ungerösteten Mandeln werden nun in die Melasse geschüttet und mit 2 Löffeln kräftig durchmischt bis jede einzelne Mandel mit Melasse  umhüllt ist. Im Prinzip sind die gebrannten Mandeln jetzt fertig. Das ganze lassen wir jetzt abkühlen und dann kann man die einzelnen Mandeln von einander trennen (mit einem harten Gegenstand vorsichtig draufklopfen oder in einer stabilen Plastiktüte auf den Tisch hauen).

Eigentlich könnt ihr jetzt schon naschen, jedoch warte ich immer 2 Tage bevor ich zuschlage, denn die Mandeln sind erst dann richtig knackig! Wichtig ist, das die “Leckerchen” in einer öffenen Schüssel gelagert werden, damit die restliche Feuchtigkeit verdunsten kann.

Zugegeben muss man etwas experementieren bis man genau seine persönliche Lieblingsmischung gefünden hat, denn der eine mag mehr Zimt als der andere und die Leistung von Mikrowellen unterscheiden sich doch gewaltig.

Ach, fast hätte ich es vergessen: Die verwendete Schüssel bekommt ihr ohne viel Mühe unter heißem Wasser wieder sauber oder in der Spülmaschine.

Guten Appetit!


Wenn Du zum Anbieter klickst und anschließend z.B. etwas kaufst, erhalten wir u.U. dafür Geld vom jeweiligen Anbieter. Beispielsweise verdienen wir als Amazon-Partner an qualifizierten Verkäufen. Das hat allerdings keine Auswirkungen auf die Auswahl der geposteten Deals und Schnäppchen.
Maik

Ich bin Maik, 38 Jahre alt und die Gadgetsuchmaschine in Person. Wenn Ihr Fragen habt oder eine Anregung, hinterlasst einfach einen Kommentar oder schickt mir eine Mail.

4 Comments
  1. Danke. Super Idee.
    Könntest du bitte in etwa Mengen angeben ? Wie viel Zucker für welche Menge Mandeln ?
    Vielen Dank…

    • Hallo Carsten!
      Ich mache das immer nach Gefühl. Es ist grundsätzlich besser eine größere Menge zu machen. Falls Du das Rezept nur mal vorsichtig testen möchtest, dann nimm nur 1/4 der Zutaten. (1 Päckchen Mandeln, 4-5 EL Zucker und 1 TL Zimt)

      Ein grober Richtwert wie ich das mache: 4 Päckchen Mandeln (ich glaube das sind 250 Gramm pro Päckchen), ca 16-20 Esslöffel Zucker und 2-4 Teelöffel Zimt. Das mit dem Zimt ist Geschmackssache, ich nehme lieber etwas mehr. Falls Du noch Melasse übrig behalten solltes, dann nicht wegwerfen, denn die kommt richtig gut wenn Du sie z.B. auf Eis streust. Gruß Maik

  2. Danke fürs Rezept. Ich Habs direkt mal Gemacht und auch schon mal probiert! Echt Super!!! Macht weiter so! P.S bitte wenn mögl. Noch den Test vom nano Fake zeigen

Hinterlasse einen Kommentar

Gadgetwelt.de
Logo