378,40€

FIIDO D1 im Test! Das 3 in 1 E-Bike im Flash Sale für nur 378,40 Euro inkl. zollfreiem Versand mit Priority Line!

Ich hab mal ein kleines Video für euch gemacht. 😉 Ich finde das FIIDO D1 sehr interessant, denn es bietet euch drei Möglichen der Nutzung. Nutzt ihr es als Pedelec, d.h. mit Motorunterstützung beim Trampeln, dann kommt ihr bis zu 80 Kilometer weit bei einer maximalen Geschwindigkeit von 25 km/h.

 

 

Es ist auch möglich das FIIDO D1 als Mofa zu nutzen und dann kommt ihr ohne Körperkraft bis zu 40 Kilometer weit. Natürlich könnt ihr auch auf den Motor komplett verzichten und dann liegt es an euren Muskeln wann die Fahrt endet. Da das kleine Bike faltbar ist und nur 18kg wiegt, könnt ihr es auch problemlos im Zug, Bus oder Auto transportieren.

Das FIIDO D1 E-Bike ist aus rechtlicher Sicht nicht ganz unproblematisch, denn in Deutschland ist der rein elektrische Betrieb eigentlich nur mit Kennzeichen und Versicherungsschutz gestattet. Ich habe mir das kleine Fahrrad dennoch vor einer Woche bestellt, denn ich sehe eine für mich vertretbare Lösung das E-Bike trotzdem zu nutzen. Ich werde mein Modell einfach etwas umbauen um es zum vollständigen Pedelec zu machen.

Über einen kleinen Schalter, welcher sich links am Lenker über der Hupe befindet (ja, es gibt sogar eine Hupe 🙂 ), kann man den Modus auswählen und ich werde den rein elektrischen Betrieb einfach deaktivieren. Dazu werde ich entweder den Knopf ganz ausbauen oder mit einer Kunststoffkappe überdecken, damit er während der Fahrt nicht mehr betätigt werden kann. Noch simpler ist es, wenn man den Gasgriff mit Isolierband fixiert – was sich nicht dreht, das gibt auch kein Gas mehr! 😉

Ich muss das FIIDO D1 erst in meinen heilenden Händen haben und dann entscheide ich wie ich es konkret umbaue. Ich wohne eh am Dorf und hier sind Polizisten Mangelware – trotzdem stehe ich nicht auf unnötigen Stress. Ob der Umbau aus juristischer Sicht einwandfrei ist kann und möchte ich nicht versprechen, denn ich bin kein Anwalt.

Mir persönlich reicht so ein Modding aber aus und im Zweifel muss ich halt dafür haften, zahlen oder lebenslang in den Knast. 🙂 Was ihr daraus macht ist euch überlassen, denn ihr seid alle alt genug und mündig. Sollte ich Ärger bekommen, dann lasse ich es euch natürlich wissen. 😉

Wenn ihr auf der sicheren Seite sein wollt, dann fahrt nur auf dem eigenen Grundstück oder an anderen Orten wo es euch erlaubt ist. Ich habe kleine elektrische Fahrzeuge schon auf einigen Festivals gesehen und die Security scheint dort immer beide Augen zuzudrücken.

Der Preis liegt gerade im Flash Sale bei nur 378,40 Euro inkl. Lieferung und Gearbest liefert mit „Priority Line“ (per Zug). Daher habt ihr erfahrungsgemäß keinen Zollkontakt und auch keine weiteren Kosten zu erwarten. Um auf den guten Preis zu kommen nutzt ihr im Bestellverlauf den Gutschein „FDMK620FIIDOD1DE und schon bekommt ihr den Rabatt.

Details:

– Reifengröße: 14 x 2,125 Zoll
– Maße: 130 x 58 x 95 cm
– Größe (gefaltet): 75 x 35 x 65 cm
– Motor Nennleistung: 250W
– Akku Nennleistung: 280,8W
– Akku: 7.8Ah
– Steigfähigkeit: 30 Grad
– Ladezeit: 6 Stunden
– Höchstgeschwindigkeit: 25 km/h
– Maximale Nutzlast: 120kg
– Laufleistung: 40 – 80 km (40 km rein elektrisch, 80 km als Pedelec)
– Anzeige: LCD-Bildschirm
– Antriebsart: Hinterradantrieb
– Bremse: Scheibenbremse
– Rahmen: Aluminium Legierung

 

 

Link zum Gadget Shop
FIIDO D1 3 in 1 E-Bike!

378,40€ 530,00€




  • 25 Comments
    1. Reply
      Michael 20. Juni 2018 at 15:40

      Hmm, leider findet man keine Angabe, bis zu welcher Körpergröße es geeignet ist… Bei den 1,60m Asiaten siehts ja immer passend aus.

      • Reply
        Sino 23. Juni 2018 at 17:40

        Da steht doch 75-105 adjustable saddle tube? Nimm doch einfach einen Zollstock und messe deine Beininnen seite (Schritt). So habe ich es gemacht und im Anschluß bestellt. Ich bin 183cm groß.

      • Reply
        Maik 20. Juni 2018 at 15:46

        Ich werde berichten wenn es da ist. Sattel und Lenker kann man ja in der Höhe anpassen. Gruß Maik

    2. Reply
      Deafmobil 20. Juni 2018 at 15:59

      Man kann dem Schalter des Moped-Modus deaktivieren. Nicht dass irgendwo Polizist aufhält und dem E-Bike begutachtet und dem Schalter findet und dann zu ihnen sagt Sie fahren ohne Fahrerlaubnis und fehlende Kennzeichen. Da muss man ja auch wirklich beweisen dass die Moped-Modus nicht funktioniert und deaktiviert ist. Die Stichprobefahrt macht die Polizei auf jedem Fall um die Glaubwürdigkeit zu überprüfen.

      • Reply
        Maik 20. Juni 2018 at 16:08

        Deaktivieren heißt für mich, dass ohne Werkzeug keine Aktivierung möglich ist. Das ist einfach zu lösen denke ich. Gruß Maik

    3. Reply
      Lux 24. Juni 2018 at 09:45

      Gibs sowas auch mit 3 Gang?
      Hab selbst ein Fixie ohne Schaltung. Es geht damit seht gut zu fahren aber 1 Gang mit falschen Ritzel wäre unmöglich…finde es wegen der größe interessant und den zusachaltbaren Motor für die Hügel ringsrum bei mir. Danach ists recht flach und ich würde gerne selbst radeln wollen. Vielleicht kann man auch mit wenig Aufwand ne kleine Schaltung nachrüsten? Jemand ne Idee? Oder kann was zu der Tauglichkeit des einen Ganges sagen? Meine gehört zu haben (vor Monaten) dass der nicht sehr brauchbar sein soll. Schwergängig. Vg

      • Reply
        Maik 24. Juni 2018 at 13:59

        Bis 30° Steigung sollte doch reichen?

    4. Reply
      Foo_api 25. Juni 2018 at 10:12

      Hat leider kein Rücklicht oder hast Du schon ne Idee was man nachrüsten kann?

      • Reply
        Conrad 30. Juni 2018 at 10:28

        Bei ebay gibt es jede Menge Lampensets auf Akku-Basis. Da lässt sich auf jeden Fall etwas finden.

        • Reply
          foo_api 6. Juli 2018 at 09:52

          Da ich auch selten nachts fahre möchte ich lieber ein Rücklicht das direkt angeschlossen ist. Sonst ist bei dem anderen wegen seltener Benutzung garantiert der Akku leer.

        • Reply
          foo_api 5. Juli 2018 at 11:34

          Wenn ich schon ein E-Bike habe möchte ich doch nicht das Rücklicht mit separatem Akku haben. Werde schon was finden und ein Kabel von der Lampe vorn nach hinten verlegen

          • Maik 5. Juli 2018 at 12:19

            Jedes zweite MTB hat ein Rücklicht mit Akku oder Batterie. Ich werde mir auch so eines besorgen. Ist eh nur Zierde, da ich selten in der Nacht fahre…

    5. Reply
      Gelee 29. Juni 2018 at 18:00

      Der 1.Gang ist eher viel zu leichtgängig. Macht dich wahnsinnig, wenn du nur mit Muskelkraft in der Ebene fahren willst.

    6. Reply
      Jason 6. Juli 2018 at 00:25

      Hab es mir auch bestellt vor 1 Monat, bin gespannt. Liegt aber bei ups seit 10 Tagen. Steht nur Aufkleber erstellt. Naja abwarten. Also ich habe den DYU electric Nike ohne Fahrrad und fahre in Hamburg rum. Die sagen nix,und wenn ja und halten mich an, stell ich ihn auf 6 Km/h runter. Ist ja nur ne app öffnen Passwort rein und zack umgestellt.. Mit 6 Km/h darfst die Dinger ja fahren. Sprich wenn sie den einziehen sollten, kommen sie garnicht aufs gerät schauen das Teil fährt 6. Beim fiido mache ich mir noch weniger Gedanken, kannst ja mit treten.. Habe letztens ne ältere Dame gesehen mit dem Fiido hab gesagt ach nen electric Bike und sie grinste nur und sagte ja ist echt toll. Also wenn die mich anhalten auch bei dem, zieh ich schnell den Schlüssel ab. Und somit ist es ja nen Fahrrad Kann er ja testen. Also ich mach mir da echt kein Kopf.

    7. Reply
      Deafmobil 6. Juli 2018 at 23:07

      Polizei austricksen bringt nix. Wenn du Schlüssel schnell abzieht wird die Beamten dich bitten den Schlüssel herauszugeben. Bei deinem Nein behalten die Beamten eben dem E-Bike bis zum Beweis.

      • Reply
        Maik 7. Juli 2018 at 08:57

        Den Gasgriff einfach mit einigen Lagen Isolierband fixieren und schon ist es ein reines Pedelec. Das mit dem Schlüssel wäre mich auch zu heiß.

    8. Reply
      Matze 12. Juli 2018 at 22:37

      Wie schaut es denn mit der berggängigkeit des Moped Modus aus? Wenn man Mal auf ordentlich abgesperrten Gelände einen Hügel hoch päzen will, zieht es da was?

      • Reply
        Maik 12. Juli 2018 at 22:51

        Irgendwann ist der Schwung weg und dann muss man am Berg trampeln. Sag ich ja im Video. Nur ein kurzes Stück bergauf schafft man schon. Für den Campingplatz, Motorsportler im Fahrerlager oder halt flaches Land ist es echt super und dafür ist es gebaut. In den Alpen kann man es nur tragen. Gruß Maik

        • Reply
          matze 13. Juli 2018 at 16:59

          Hm, zu doof, dass ich gerade in die Alpen gezogen bin >_< Naja, mal schauen. Die Technik entwickelt sich ja weiter.

          • Maik 13. Juli 2018 at 17:04

            Ich warte auch auf ein Modell mit Schaltung. Echt schade, denn das Bike macht auf ebener Straße richtig Spaß. Gruß Maik

    9. Reply
      Deafmobil 13. Juli 2018 at 01:15

      Hat der kein Gangschaltung?

      • Reply
        Maik 13. Juli 2018 at 13:37

        Nein, nur 1 Gang. Gruß Maik

    10. Reply
      Carsten 13. Juli 2018 at 06:22

      Es gibt das Fahrrad mit 10,4 oder 7,8 aH Akku-Set, ich finde jedoch nichts über den leistungs-/gewichtsunterschied. Hat hier jemand Erfahrungen?

      Weiterhin würde mich interessieren, ob jemand Erfahrung hat im nachrüsten einer Gangschaltung. Sowas müsste doch machbar sein, oder?

      • Reply
        Maik 13. Juli 2018 at 13:36

        Der 10,4er ist neu. Den bietet GB erst seit 2 Tagen an. Rechne mit 0,5kg Mehrgewicht und das sollte dann schon sehr aufgerundet sein. Gruß Maik

    11. Reply
      Gerd 14. Juli 2018 at 21:35

      Wie muss ich mir diesen Modus vorstellen wo ich nichts tun muss? Wo gebe ich Gas? Muss ich trotzdem treten? Liegt der Antrieb direkt hinten an der Achse an?
      Danke

    Hinterlasse einen Kommentar

    Register New Account
    Reset Password