Ein gutes Ladegerät mit Chip für Li-ion, Ni-MH und Ni-Cd Akkus als Schnäppchen aus China!


Das Nitecore i2 ist ideal zum sicheren Laden von R-CR123A, 26650​, 18650, AA, AAA-Zellen, denn es überprüft dank eingebautem Chip den Ladezustand!

NITECORE I2 bester Preis Ladegerät

Der Preis ist richtig gut, denn vergleichbare Ladegeräte kosten in Deutschland deutlich mehr.

Ich habe selbst das Sysmax i4 (baugleich mit i2 nur mit 4 Ladeschächten) und nutze es seit über einem Jahr fast täglich für meine 18650er Akkus. Die Ladegeräte von Sysmax sind 100% baugleich mit den Nitecore Modellen.

Die Akkus kommen ins Ladegerät und wenn die LED-Anzeige nicht mehr blinkt könnt ihr die Zellen wieder entnehmen, denn dann sind diese voll. Ihr braucht euch um nichts kümmern, denn das Ladegerät stellt sich automatisch auf den Akkutyp ein.

Ich lasse meine Akkus immer im Ladeschacht, denn dadurch habe ich immer frisch gefüllte Zellen und überladen ist bei Li-Ion-Zellen nicht möglich. Bei AA und AAA Akkus funktioniert der Überladeschutz laut diverser Foren wohl nicht, daher solltet ihr solche Akkus nach beenden der Ladung entfernen.

Der Preis ist richtig gut, denn für nur 11,34 Euro inkl. Porto bekommt ihr das Ladegerät bei deutschen Verkäufern auf keinen Fall! Auch das i4 mit 4 Ladeschächten gibt es in China sehr günstig, denn da liegen die Angebote bei 17,81 Euro inkl. Versand. Da beide Angebote noch deutlich unter der Zollgrenze liegen kommen keine weiteren Kosten auf euch zu.

Hier könnt ihr euch das Typenschild von meinem Ladegerät mal ansehen. Tatsächlich gibt es auch ein CE-Zeichen, was bei Artikeln aus China nicht immer üblich ist.


Wenn Du zum Anbieter klickst und anschließend z.B. etwas kaufst, erhalten wir u.U. dafür Geld vom jeweiligen Anbieter. Beispielsweise verdienen wir als Amazon-Partner an qualifizierten Verkäufen. Das hat allerdings keine Auswirkungen auf die Auswahl der geposteten Deals und Schnäppchen.

Ich bin Maik, 38 Jahre alt und die Gadgetsuchmaschine in Person. Wenn Ihr Fragen habt oder eine Anregung, hinterlasst einfach einen Kommentar oder schickt mir eine Mail.

8 Comments
  1. Gutes Ladegerät.

    Was für 18650er hast du denn momentan im Einsatz? 😉

    Und schau doch nochmal bei der MTB-Lampe rein.. ich fänds auch nett wenn du dich mal per Email bei mir melden könntest, ich nehme mal an dass ihr die Benutzeremailadresse einsehen könnt.

  2. Natürlich ist Überladen bei LI-ONs möglich und wird auch von vielen Akkus explzit genutzt. Ab ca. 4.37V Ladespannung sinkt die Lebensdauer des Akkus deutlich, ebenso ist die Ladegeschwindigkeit maßgeblich am Verschleiß beteiligt. Das hält diverse Laptophersteller aber nicht davon ab, die Akkus durch brutale Schnelladezyklen zu schicken und auf bis zu 4.5V vollzuladen. Schließlich erreicht man damit a) anfangs eine höhere Kapazität und kann dem Anwender suggerien dass der Akku in einer Stunde wieder voll ist. Und dann merkt der Anwender dass nach einem Jahr Notebooknutzung auf einmal schon 30-50% Akkuverschleiß auftreten. (Nach 200-500 Ladezyklen).

    Richtig geladen (langsam und nicht zu voll) sind aktuelle LIONs nämlich in der Lage selbst nach 1000 Ladezyklen noch 80-90% Kapazität zu haben.

  3. Korrektur zu oben: Alles großer 4.10V bedeutet “high voltage” bei LIONS. Standard sind 4.20V. Selbst diese 4.20V bedeuten schon eine Verkürzung der maximalen Ladezyklen von rund 1200-2000 auf 300-500 (Das ist ein Vierteil!)

    Bei 4.30V sind es nur noch 150-250, bei einem Kapazitätsgewinn von gerade mal 10% gegenüber 4.20V.

    Genauso ist eine partielle Entladung für LIONS immer besser als vollständiges entladen (leider wird das auch von vielen Anwendern noch genau so praktiziert). Vollständiges Entladen stresst die Zellen chemisch sehr. Gerade bei älteren Zellen schädigt man diese urplötzlich unwiderruflich und schon ist die Kapazität des Notebookakkus wieder schlagartig 10-20% niedriger.

  4. Mit diesem Ladegerät ist das Überladen von Li-Ion Zellen nicht möglich da das Gerät den Ladestrom unterbricht wenn der Akku voll ist. Gruß Maik

Hinterlasse einen Kommentar

Gadgetwelt.de
Logo