Auto & MotorradAutogadgetsGeschenkideenParty-Gadgets

Ein Gurtschloss-Flaschenöffner fürs Auto? Sensoren austricksen?


Der Gurtschloss-Flaschenöffner ist natürlich nur zum öffnen von alkoholfreien Getränkeflaschen gedacht. 😉 Allerdings hat das China-Gadget noch eine weitere Funktion, denn man kann die Sensoren im Auto überlisten und den „Anschnall-Alarm“ deaktivieren.

Das ist natürlich nur zweckmäßig, wenn man einen Einkaufskorb oder einen Rucksack auf der Sitzbank transportiert und die Sensoren im Sitz „denken“, dass dort ein Mensch sitzt und entsprechend ein Signal zum anschnallen geben.

In Zeiten von Airbags wäre es verrückt unangeschnallt zu fahren – das brauche ich sicher niemandem erklären. Der Preis liegt bei nur 58 Cent und der Versand ist gratis (Aliexpress).


Ich bin Maik, 38 Jahre alt und die Gadgetsuchmaschine in Person. Wenn Ihr Fragen habt oder eine Anregung, hinterlasst einfach einen Kommentar oder schickt mir eine Mail.

12 Comments
  1. Hier spielt ihr leider mit dem Leben der Leser die dies kaufen.

  2. Perfekt für Leute, die sich erst richtig schön doofsaufen wollen und danach ne Runde mit dem Auto drehen! Ein Hoch auf Darwin!

  3. Ich lege mein Rucksack oft auf den Beifahrersitz, wenn er dann plötzlich ungünstig kippt meldet sich der monotone hochfrequente Alarm unverzüglich und man muss während der Fahrt den Rucksack umpositionierten. Somit in dem Fall eher ein sicherheitsgadget. Gekauft.

  4. Diese Plastedinger bekommt man ohne Flaschenöffner auch zwei Stück für einen Euro beim freundlichen Chinesen. Die Nutzung ist nicht illegal, so lange damit keine Mitfahrer im Auto den Sicherheitsgurt NICHT nutzen. Bei Sachen gibt es nur eine allgemeine Sicherungspflicht der Ladung und diese muss nicht mit dem Gurt sein. Abgesehen davon können manche Sachen auch gar nicht mit dem Gurt gesichert werden, weil es schlichtweg nicht geht damit.
    Bei meinem Auto ist die Sitzerkennung höchst unterschiedlich. Manchmal wird der Getränkekasten auf der Rücksitzbank erkannt und dann wieder nicht. Will ich mir da ständig das Gepiepe der Gurtsicherung anhören? Eher nicht. Das würde mich zu viel ablenken und somit ist das vielleicht auch ein Stück für mehr Sicherheit und Aufmerksamkeit im Straßenverkehr.

  5. Niemand schafft es so herrlich KFZ-Sicherheit mit Suff am Steuer zu verquicken, wie unser fernöstlicher Freund.

    Wunderbar!

  6. „ICH“ spielt wieder mal den Mister Supergescheit!

  7. Hallo,
    der Link führt ins Leere – hat jemand einen neuen ?

  8. Jetzt fällt mir wieder ein, warum ich den deutschen Darwinpreis ins Leben gerufen habe 😉

  9. ich packe meinen Rucksack auch immer auf den Beifahrersitz, allerdings habe ich den Sensor deaktivieren lassen. Neben mir sitzt niemand unangeschnallt, gestern nicht, heute nicht und auch in tausend kalten Wintern nicht. In meinem vorherigen Auto war der Sensor aktiv, aber da hatte ich (gute alte single zeit) meist einfach den Gurt im Schloss gelassen und somit ruhe. Wer unangeschnallt fahren will soll das tun, Deppen schießen sich am besten sozialverträglich selbst aus dem Leben. Und wer seine Kinder nicht anschnallt gehört lebenslänglich Entführerscheint und Enteignet. Aber auch hier, Deppen überall

    • Natürlich fährt man nicht ohne Gurt. Das braucht man hier nicht bis ins Detail ausführen, denn hier sind alle erwachsen und mündig . Gruß Maik

    Hinterlasse einen Kommentar

    Gadgetwelt.de
    Logo