Das hübsche Design-Handy mit Wasserschutz!


Schöne Smartphones gibt es schon zu genüge, auch gute Displays und Doppelkernprozessoren sind normal. Doch Panasonic hat mit dem Eluga ganz neue Ideen verfolgt!

Das Eluga ist hübsch, elegant und bei Tests wurde es 30 Minuten lang bis zu einer Tiefe von 1,5 Meter unter Wasser getaucht. Ganz klar, das ist für ein Smartphone neu!

Wenn Wasser keine Chance hat, dann können auch Staub und Schmutz dem Eluga nichts anhaben.

Schon vor vielen Jahren gab es Outdoor-Handys, doch die waren immer schwerer als das Basismodell und hatten meist schlechte Kameras.

Panasonic hat dem Smartphone eine 8MP-Kamera gegönnt und ein OLED qHD-Display mit einer Auflösung von 960 x 540 Pixel verbaut. Da sieht man die einzelnen Pixel nicht mehr, noch etwas besser als beim Samsung Galaxy S2, welches auch mit einem OLED-Display arbeitet (Auflösung: 800 x 480 Pixel). Die Auflösung des iPhone 4S ist mit 960 x 640 Pixel noch minimal höher, jedoch bin ich sicher das man des Unterschied nicht sehen wird!

Mit einem Gewicht von nur 103 Gramm ist das Eluga ein echtes Fliegengewicht (13 bzw. 37 Gramm leichter als  S2 und 4S) und der Eco Mode spart Strom und verlängert daher die Akkulebensdauer.

Das leidige Akkuproblem macht auch vor Panasonic keinen Halt, denn nach rund 4 Stunden Dauertelefonieren geht der Saft aus. Das ist bei meinem S2 leider nicht anders, wie auch bei den 4S iPhones meiner Arbeitskollegen, das Problem der Prozessoren mit Doppelkern ist einfach der hohe Stromverbrauch!

Wie beim iPhone läßt sich der verbaute Akku nicht wechseln, was ich bei einem wasserdichten Smartphone gerne einsehen kann, warum Panasonic auf eine Fotoblitz verzichtet hat ist mir jedoch ein Rätsel.

Der interne Speicher ist auf 8 GB begrenzt, was nicht wirklich tragisch ist, denn meist nutzt man den Speicher nicht ganz aus. Sollte der Speicher nicht ausreichen wirds problematisch, denn auf eine Erweiterung per Speicherkarte musste wegen dem Ziel die Norm IP57 (staub- und wasserdicht) zu erreichen verzichtet werden.

Mit Android 2.3.5  wird das Smartphone ausgeliefert, ein Update auf die Version 4.0 ist im Sommer zu erwarten.

Der Preis ist mir 310 Euro inkl. Versand angemessen, deutlich günstiger als das iPhone 4S und in etwa auf dem Preisniveau vom Samsung Galaxy S2.

Wer schon einmal sein geliebtes Smartphone im Wasser versenkt hat, der sollte sich ernsthaft Gedanken über das Eluga machen, denn was für iPhone und Co. den Tod bedeutet, kostet das Gerät von Panasonic nur ein müdes Lächeln.

HIER kommt ihr zum Gadget!


Wenn Du zum Anbieter klickst und anschließend z.B. etwas kaufst, erhalten wir u.U. dafür Geld vom jeweiligen Anbieter. Beispielsweise verdienen wir als Amazon-Partner an qualifizierten Verkäufen. Das hat allerdings keine Auswirkungen auf die Auswahl der geposteten Deals und Schnäppchen.
Maik

Ich bin Maik, 38 Jahre alt und die Gadgetsuchmaschine in Person. Wenn Ihr Fragen habt oder eine Anregung, hinterlasst einfach einen Kommentar oder schickt mir eine Mail.

Noch keine Kommentare. Sag was dazu!

Hinterlasse einen Kommentar

Gadgetwelt.de
Logo