24,00€ Zum Anbieter
Noch nicht bestellen! Gutschein folgt zeitnah!
Endgeil!
AllgemeinOutdoor & WerkzeugeSicherheitsgadgets

Das Abwehrspray “Sinist” von HELP ME Deutschland im Test! Die innovative Selbstverteidigung aus der Spraydose!


Ich hatte in der Vergangenheit bereits einige Sicherheits-Gadgets getestet (Pfefferspray, Elektroschocker, Gummigeschoss) und dachte eigentlich, dass es zu diesem Thema nichts mehr zu Testen gibt.

Dann wurde ich von der Firma HELP ME Deutschland kontaktiert und die haben mich eines Besseren belehrt. HELP ME ist ein Startup-Unternehmen und schon vor gut einen Jahr telefonierte ich erstmals mit dem Geschäftsführer. Mir fiel in den folgenden Gesprächen auf, dass dieser mit Herzblut bei der Sache ist und das hat mir sehr gefallen.

Daher habe ich das Abwehrspray SINIST PROTECT getestet, denn die “DNA-Funktion” hat mich doch sehr neugierig gemacht. Vorab will ich noch sagen, dass es zeitnah einen Rabatt-Gutschein gibt und dann wird sich der aktuelle Preis von 24 Euro (gratis Versand) noch etwas verringern.

Daher wartet noch mit den Bestellungen, denn im Moment liegen die Lieferzeiten eh bei (angegebenen) 30 Tagen, da die dritte große Charge gerade erst gefertigt wird. Wenn der Gutschein aktiv ist, dann mache ich für euch ein Update.

Das Abwehrspray SINIST funktioniert zwar in der Anwendung wie ein herkömmliches Pfefferspray, aber die Wirkstoffe sind völlig anders. Zwar werden auch bei SINIST die Augen des Angreifers massiv gereizt – allerdings nicht durch Capsaicin! Das Spray ist in der ganzen EU zugelassen und völlig legal – auch in den Niederlanden und Österreich.

Ich empfand schon den feinen Sprühnebel (welcher sich ungefragt den Weg an meiner Schutzbrille vorbei in die Augen suchte) als deutlich unangenehmer als eine vergleichbare Menge Pfefferspray. Ein direkter Treffer in die Augen muss unvorstellbar schmerzen – daher habe ich mir das auch erspart.

Zudem stinkt der Wirkstoff extrem übel und daher habe ich mein T-Shirt (nach zwei Runden in der Waschmaschine bei 60°) in die Mülltonne geworfen. Auch dieser beiläufige Effekt ist nicht zu unterschätzen, denn wer mit dem Spray besprüht wurde, der kann (wenn überhaupt) nur noch zu Fuß flüchten.

Eine Fahrt in Bus, Bahn oder Taxi ist unmöglich und selbst der beste Kumpel würde den Täter nicht in seinem Auto mitnehmen – der Gestank ist unerträglich und nicht zu entfernen. Ich könnte mir daher auch gut vorstellen, dass insbesondere einem Vergewaltiger die Lust an seiner Tat vergeht.

Gerüche (Pheromone) spielen beim Sex eine große Rolle und der Wirkstoff der Produkte von “Help Me” knallt derart auf die Rezeptoren von Zunge und Nase, dass vermutlich schon der Gestank ausreicht, um die Tat zu verhindern. Auch die Olfaktorische-Wahrnehmung ist nicht zu unterschätzen, trotz dass es eigentlich nur eine “Nebenwirkung” des Wirkstoffs ist.

Das Stinktier ist das beste Beispiel dafür, dass auch ein massiver Gestank abwehren kann. Ich habe eine Tante in den USA und einige ihrer Hunde haben schon Bekanntschaft mit dem Skunk gemacht. Tatsächlich verteidigen sich Skunks erfolgreich gegen große Raubtiere und selbst Berglöwen und Bären flüchten sofort, wenn ein Stinktier seine Ladung abfeuert.

Auch ich persönlich hatte einfach nur den Drang, den Wirkstoff loszuwerden und zu duschen. Man will einfach raus aus der Situation. Irgendwie sagt einem das Unterbewusstsein: “Junge, du hast verloren!”

Dies gilt für das Verteidigungs-Spray und auch für die Flüssigkeit in der “Granate”. Granate? Ja, es gibt auch einen pyrotechnischen Artikel, welcher wie eine Handgranate durch festes Ziehen am Ring ausgelöst wird. Wird am Ring kräftig gezogen, dann wird der angesprochene Wirkstoff mit ca. zwei Sekunden Verzögerung und einem lautem Knall gute 5 Meter in jede Himmelsrichtung geschleudert.

Dieses Sicherheits-Gadget hört auf den bezaubernden Namen “DNA XXL-POWER PROTECT – G I” und ich durfte schon drei Prototypen davon testen – ein ausführlicher Test inkl. Video folgt noch! Die ersten “Granaten” hatte ich nur mal aus Spaß gezündet, denn ich hatte an diesem Tag keinen Kameramann. Meine innere Stimme schrie: “Maik, du kannst nicht warten. Zieh endlich am Ring und werf die Dinger!” 🙂

Es dauert eh noch ein paar Wochen bis die “Wirkstoff-Granaten” offiziell und in endgültiger Ausführung verfügbar sind. Ich bekomme aber schon in den nächsten Tagen noch 2-3 Stück zugeschickt und verspreche euch, dass ich dann ein Video für euch mache. Ich habe leider nur das Foto von den ersten gezündeten Prototypen. 😉

Tatsächlich hat HELP ME Deutschland völlig neue Produkte im Bereich Selbstverteidigung/Selbstschutz entwickelt und diese wehren nicht nur den Angreifer effektiv ab, sondern erleichtern auch dessen Identifizierung. Dies geschieht mit einem speziellen Wirkstoff, der die Täter-DNA von Haut bzw. Kleidung “einfängt” und dauerhaft konserviert.

Dank des Farbstoffes, erkennt man den Wirkstoff der vom Täter aus auf den Boden tropft. Wenn er auf der Flucht irgendwo hängen bleibt, dann ist an dieser Stelle deutlich eine rote Spur zu erkennen und die Polizei kann dort dann eine DNA-Probe nehmen. Jeder Mensch trägt unzählige DNA-Spuren auf seiner Kleidung und diese können im Labor problemlos ausgewertet werden.

Falls die Polizei keine DNA-Probe nehmen möchte, dann habt ihr selbst die Möglichkeit eine Probe zu nehmen und diese im Partner-Labor von Help Me Deutschland auswerten zu lassen. Soweit mir bekannt, ist das schon für rund 150 Euro möglich. Die Auswertung könnt ihr dann der Polizei zukommen lassen und wenn die dann motiviert genug ist, dann wäre auch ein Abgleich mit der Datenbank möglich.

Gegen Aufpreis gibt es auch alle Artikel mit sogenannter kDNA (künstlich hergestellte synthetische DNA), welche absolut einmalig ist. Hat sich der Täter damit kontaminiert und wird von der Polizei gefasst, dann wird er dem Richter erklären müssen, wie diese weltweit einmalige kDNA auf ihn und seine Kleidung gelangt ist.

Ich denke, wir werden in der Zukunft noch einige spannende Artikel dieser Firma kennenlernen! Wie bereits erwähnt, gibt es bald eine Gutschein für euch und zeitgleich ein Update von mir. Falls euch dieser neue Ansatz in Sachen “Selbstschutz” gefällt, dann lasst Help Me Deutschland doch ein “LIKE” bei Facebook da. Ein junges Startup-Unternehmen freut sich immer über eure Unterstützung. 😉

Abschließend kann ich nur sagen, dass mich das Spray voll überzeugt hat. Ich freue mich auch schon auf die “Granate” und ich denke jeder echte Gadget-Fan wird das Ding lieben. Ich versuche auch zeitnah ein Gewinnspiel für euch zu machen und mit etwas Glück, lässt die Firma ein paar Granaten dafür springen. Ich frag mal lieb nach!


Maik

Ich bin Maik, 38 Jahre alt und die Gadgetsuchmaschine in Person. Wenn Ihr Fragen habt oder eine Anregung, hinterlasst einfach einen Kommentar oder schickt mir eine Mail.

5 Comments
  1. Und jährlich grüsst uns der Sicherheitsbeauftrage Maik
    RESPEKT für deinen Einsatz …

  2. joo. junge du bist dir auch für nichts zu schade:)
    Respekt!

  3. Das Produkt ist wirklich innovativ und überzeugt auf jeden Fall!
    Und Maik, du bist absolut schmerzbefreit, danke dafür.
    Ich freu mich schon auf den Granaten-Test!

  4. Hallo, was sagt das BKA dazu? Keine Kennzeichnung als Tierabwehrspray, Bereithaltegrund, …
    Darf es so in Deutschland überhaupt mitgeführt werden?

    Hinterlasse einen Kommentar

    Gadgetwelt.de
    Logo