UltraFire Taucherlampe mit Cree XML T6 mit neuem Gutschein für 3,76 Euro bei Gearbest!

Die Cree XML T6 LED ist vielen Lesern von anderen Taschenlampen bekannt und kann rund 1000 Lumen leisten. Bis zu einer Tiefe von ca. 10 Metern ist das Gehäuse wasserdicht und für den Betrieb ist ein 18650 Li-ion-Akku nötig.

Ich würde bei der Dichtheit eher von einer sehr wasserdichten Taschenlampe sprechen, denn 10 Meter sind für eine Taucherlampe nicht die Welt. Daher wertet das Lämpchen als Taschenlampe, welche auch mal ins tiefere Wasser fallen darf und die man aufgrund der grellen Gehäusefarbe immer schnell findet. 😉

Der Preis ist mit nur 3,76 Euro dank dem Gutschein „DIVINGGB schön günstig und bezahlt wird mit PayPal.

Details:

Marke: Ultrafire
LED: 1 x Cree XML T6
Lichtstrom: max. 1000 Lumen
Modus: 1 (EIN / AUS)
Akku: 1 x 18650 Akku (nicht im Lieferumfang enthalten)
Wasserdicht: ~10 Meter
Reflektor: Orangenschalenreflektor aus Aluminium
Glas: Gehärtetes Glas mit Antireflexbeschichtung
Körper-Material: Kunststoff
Packungsgröße (L x B x H): 15,50 x 4,50 x 4,50 cm

Link zum Gadget Shop
Taucherlampe/Taschenlampe von UltraFire!

3,76€




  • 3 Comments
    1. Reply
      Lars C. 17. Mai 2017 at 13:21

      Von diesen Lampen gibt es leider mehrere, die auf den ersten Blick sehr aehlich sind, sich dann aber u. A. anhand der Dichtungsringe und der Treiber unterscheiden. Sie sind haeufig unterschiedlich hell und es gibt auch welche mit mehreren Modi oder einfach nur mit An/ Aus.

      Ich habe mehrere davon und muss/ darf sagen, dass mir bisher noch keine abgesoffen ist (teilweise bei tiefer 30m), wobei bei allen auch Tiefenwerte > 10 standen.

      Uebrigens passt das ein LED-Inlay aus einer Ultrafire WF-501b UV, so dass man mal einen Nachttauchgang mit UV probieren kann. Ohne spezielle Filter auf Kamera/ Maske bringt das jedoch leider nicht die schoenen Farben, die man sich erhofft hat…

    2. Reply
      Jürgen F. 2. Juni 2017 at 14:53

      Habe die Lampe bestellt. Leider hat sie keinen Ein/Ausschalter. Man muß den Lampenkopf abrehen.
      Ergo – unbrauchbar, zumindest im Wasser!!!

    3. Reply
      Lars C. 9. Juli 2017 at 23:43

      Der Einwand ist so in dieser pauschalen Form nicht richtig… es gibt sehr viele Tauchlampen, die sich genauso ein- und ausschalten lassen (nicht nur aus China, auch einige deutsche Markenlampen arbeiten so).
      Das ist auch grundsaetzlich kein Problem, da die Lampen entsprechend ausgelegt sind und die Dichtringe auch eine nicht zugeschraubte Lampe wasserdicht abschliessen. Man darf sie natuerlich nicht zu weit oeffnen 😉 das bedarf ggf. etwas Uebung, da die Lampe auf Grund des Wasserdrucks sonst Unterwasser durch den Wasserdruck angehen kann.
      Was hingegen normalerweise nicht funktioniert, sind Lampen mit Tail-Cap-Schalter. Dieser wird durch den Wasserdruck gedrueckt, bzw. kommt ab einer gewissen Tiefe nach dem Schalten nicht wieder raus, da die innen eingebaute Feder zu schwach ist.
      Wie oben erwaehnt, nutze ich diverse dieser Lampen. Ich habe sie normalerweise als Backup dabei, so dass sie den ganzen Tauchgang „offen“ sind und trotzdem bisher noch (?) nicht abgesoffen sind…

    Hinterlasse einen Kommentar

    Register New Account
    Reset Password