Fettfrei! Kartoffelchips in der Mikrowelle machen!


Wenn man sich auf den Verpackungen mal die Zutaten anguckt, dann verwandeln sich die leckeren Kartoffelchips sehr schnell zu verfetteten Kartoffelscheiben mit Geschmacksverstärker.

Die wenigsten Leute kennen die Tricks der Lebensmittelindustie Geschmacksverstärker zu verschleiern, denn Begriffe wie “Würze” oder “Hefeextrakt” sind nichts anderes als das in Verruf geratene Glutamat.

Der Hefeextrakt bzw. autolysierte Hefe enthält chemisch gesehen Natriumglutamat, muss aber laut Gesetz nicht als Geschmacksverstärker gekennzeichnet werden. Manche Hersteller sind noch so frech und schreiben auf die Packung “ohne Geschmacksverstärker”.

Lange Rede kurzer Sinn: Die besten und gesündesten Kartoffelchips macht man selbst!

Mit dem Mikrowellen Kartoffelchipsmaker ist das ganz einfach. Ich schneidet die geschählte Kartoffel in Scheiben, würzt nach eurem Geschmack (z.B. Salz, Pfeffer, Paprika) und platziert diese in dem Ring. Dann auf einen Teller stellen und ab in die Mikrowelle (ca. 6-10 Minuten). Fertig! 🙂

Der Preis liegt bei ca. 2 Euro und der Artikel wird portofrei aus China versendet.

HIER kommt ihr zum Gadget!


Wenn Du zum Anbieter klickst und anschließend z.B. etwas kaufst, erhalten wir u.U. dafür Geld vom jeweiligen Anbieter. Beispielsweise verdienen wir als Amazon-Partner an qualifizierten Verkäufen. Das hat allerdings keine Auswirkungen auf die Auswahl der geposteten Deals und Schnäppchen.
Maik

Ich bin Maik, 38 Jahre alt und die Gadgetsuchmaschine in Person. Wenn Ihr Fragen habt oder eine Anregung, hinterlasst einfach einen Kommentar oder schickt mir eine Mail.

5 Comments
  1. Schmeckt bestimmt richtig K**** 😀

  2. Dacht ich mir auch… Das gute an den Chips ist doch das Fett 😉 Und wenn man die richtigen kauft enthalten die genau drei Zutaten. Kartoffeln, Sonnenblumenöl, Salz. LECKER!

  3. Ich weis nicht bare bei Galileo haben die mal so was ähnliches getestet aus Japan. War nicht so prickelnd

  4. Genau. Das hab ich jetzt schon mehrmals in Galileo gesehen. Die selbstgemachten Chips aus der Mikrowelle sind einfach nur total labbrig und schmecken nach nichts.
    Die haben die Dinger sogar noch mehrfach nachbrutzeln lassen weit über die Zeit hinaus, trotzdem sind die Dinger labbrig geblieben.
    Sowas sollte man wenn schon eher im Backofen ausprobieren. Dafür braucht man nicht mal das Plaste-Klappergestell.

    Glutamat ist auch nicht gleich Glutamat. Nur das künstlich hergestellte soll giftig sein. In Tomaten ist zum Bleistift von Natur aus eine sehr hohe Konzentration an Glutamat.

    In welche Kategorie fällt denn das Glutamat aus dem Hefeextrakt?

Hinterlasse einen Kommentar

Gadgetwelt.de
Logo