Ein günstiger und guter Ozongenerator mit Intervall-Steuerung und EU-Stecker!

Ozon tötet gefährliche Keime/Pilze ab und beseitigt üble Gerüche. Ozon entsteht durch hohe elektrische Spannung und Sauerstoff, daher riecht die Luft nach einem Sommergewitter mit Blitzen leicht säuerlich. Vom Wetterbericht kennen wir alle die Ozonwarnungen, denn Ozon in hoher Konzentration ist ungesund.

Die Schädlichkeit ist von der Dosis abhängig und in kleinen Dose ist Ozon durchaus nützlich, denn es zerlegt schlechte Gerüche. Daher wird Ozon auch bei Brandschäden genutzt, um die Brandgeruch zu beseitigen (in sehr hohen Dosen) oder bei der Autoaufbereitung.

Für den kleine Räume braucht man keine großen Ozongeneratoren, da reicht in der Regel auch ein kleiner Ozonerzeuger. Dieses Modell produziert nur maximal 100 Milligramm Ozon pro Stunde und kann per Intervall geschaltet werden.

Das ist eine wirksame Menge (Dauer und Intervall regelbar), die in großen Räumen vermutlich keine Gefahr darstellt. Das Gerät ist für Badezimmer und Küchen entwickelt worden, allerdings würde ich es nicht in Schlaf- oder Wohnzimmer nutzen, denn dort hält man sich viele Stunden am Tag auf.

Für nur 15,08 Euro inkl. Lieferung (Aliexpress) ist das Gerät ein guter Deal und auch das „CE“ ist natürlich vorhanden. Für Brandsanierungen ist die Leistung viel zu gering, aber um dauerhaft in einem muffigen Keller zu arbeiten ist die Leistung gut. Auch für abgestellte Wohnmobile, Wohnwagen oder Lagerräume ist die Größe ideal.

Falls ihr einen stärkeren Ozongenerator sucht, dann schreibt einen Kommentar oder nutzt mal unsere Suchfunktion. 😉

Link zum Gadget Shop
Ozongenerator mit Intervall-Steuerung!

15,08€




  • 18 Comments
    1. Reply
      Mick Rosoft 9. Dezember 2016 at 14:16

      Ich fürchte das Teil wird Theater beim Zoll hervorrufen 🙁 Kein CE (China Engineering) Zeichen aufgeklebt. Schade eigentlich. Ansonsten bestimmt ein schönes Gadget.

      • Reply
        Maik 9. Dezember 2016 at 14:22

        Ich war schon ewig lange nicht mehr beim Zoll. Es kommt fast alles so durch. Evtl. ist das CE zumindest auf dem Karton aufgedruckt. Gruß Maik

    2. Reply
      Chris 9. Dezember 2016 at 20:40

      in einer version zum selberbasteln (sofern man weiss, was man tut) die du vor einiger zeit vorgestellt hattest rätst du dazu während des betriebes die räume zu verlassen und anschließend zu lüften. kann das kleine ding hier auch im beisein betrieben werden? und wenn ja: wie lange? und: welche intervalle sind in ordnung?

    3. Reply
      uwood 10. Dezember 2016 at 09:46

      Gruntsätzlich ist Ozon in erhöhter Konzentration nicht gut. Ist man diesem länger ausgesetzt, bekommt man erst heftige Kopfschmerzen, später kommt Übelkeit hinzu bis hin zum Exodus. Wenn man das Ozon riechen kann, ist die Konzentration eigentlich schon zu hoch. Daher haben stärkere Geräte normalerweise einen Filter und Sensoren bzw. werden nur in gut belüfteten oder leeren Räumen eingesetzt.

      Zum „Entmüffeln“ eines Raumes, läßt man ein ordentliches Gerät normal über mehrere Stunden im geschlossenen Raum laufen und lüftet danach gut durch. Bei Bedarf wiederholt man den Vorgang. In dem Zeitraum sollte man sich nicht im Raum aufhalten.

      Zu der Betriebssicherheit des Gerätes will ich hier jetzt nichts sagen. In dem Gerät werden sicher mit einer einfachen Kaskadenschaltung eine sehr hohe Hochspannung erzeugt. Vermutlich ohne Isolierung zum Netz, vernünftiger Erdung und entsprechendem Gehäusematerial.

      Anzumerken ist auch, das Ozon sehr reaktiv und korrosiv ist.

      • Reply
        Maik 10. Dezember 2016 at 12:39

        Eine Erdung bei einem Gehäuse aus Kunstzoff?? Der Generator erzeugt gerade mal 100mg pro Stunde. In meinen Augen ist das völlig ungefährlich. Ich arbeite mit 10.000mg/Stunde und da trifft zu was du schreibst. Gruß Maik

    4. Reply
      HaJo 10. Dezember 2016 at 14:52

      Man sollte die Geräte nicht nutzen um verräucherte Räume zu entqualmen.

      LUNGENÄRZTE im Netz schreibt:„Es ist daher zunächst verständlich, wenn man versucht, nicht nur den schlechten Geruch, sondern auch die gesundheitsschädigenden Inhaltsstoffe verrauchter Räume zu beseitigen. Mit einem Ozon-Generator dürfte man allerdings den Teufel mit dem Beelzebub austreiben, da dabei noch stärkere Krankheits-Trigger entstehen können, als in Zigarettenrauch ohnehin schon enthalten sind. Vor allem Personen mit überempfindlichen Atemwegen, Allergien und chronischen Atemwegserkrankungen ist deshalb von Ozon generierenden Luftreinigern dringend abzuraten.“
      http://www.lungenaerzte-im-netz.de/news-archiv/meldung/article/warnung-vor-luftreinigern-mit-ozon-bzw-ozon-generatoren-zur-geruchsbeseitigung/

      • Reply
        Maik 10. Dezember 2016 at 15:33

        Ist ja eher gegen Pilze und Bakterien. Bei Zigaretten öffnet man ein Fenster und lüftet. 😉

        • Reply
          Gina 9. Februar 2017 at 22:54

          Es schein als ob Intelligenz im Inet seltener wird/ ist.
          Danke Maik für Hirn und Herz!

    5. Reply
      Menno 10. Dezember 2016 at 19:04

      Ozon ist bereits in geringen Mengen ungesund bis schädlich, da es die Schleimhäute reizt.

    6. Reply
      Maik 10. Dezember 2016 at 19:49

      Der in Deutschland gültige MAK-Wert liegt derzeit bei 0,1 ppm / 0,2 mg Ozon/m³. Als akut gefährlich gilt in den USA 5 ppm/10 mg Ozon/m³.
      Bei einem kleinen Raum von 3×3 Metern mit 2,5 Meter Deckenhöhe (22,5m³) wäre es ab 225mg akut gefährlich. Der vorgestellte Generator erzeugt pro Stunde maximal 100mg, wobei nach 30 Minuten das anfangs erzeugte Ozon schon zu Sauerstoff zerfallen ist. Zudem ist das Gerät regelbar und erzeugt maximal 30 Minuten (0-30 Minuten) am Stück Ozon mit Pausen dazwischen.
      Über dem MAK-Wert liegt der Generator bei einem kleinen Raum bestimmt, aber im Arbeitsschutz geht man vermutlich von einem 8-Stunden-Tag aus.
      Daher sehe ich es als unproblematisch an, aber jeder muss es für sich selbst abschätzen. In Schlafräumen oder anderen Orten an denen man viele Stunden am Tag verbringt, ist das Gerät sicher nicht zu empfehlen. In den vom mir beschriebenen Kellerraum würde ich persönlich das Ding schon nutzen. Bestimmt ist im Lieferumfang eine Gebrauchsanweisung vom Hersteller, daher einfach mal die Hinweise lesen.
      Gruß Maik

    7. Reply
      mw 22. Dezember 2016 at 08:52

      Witzig: erst massenweise Lebensmittel mit Anti-Oxidantien futtern, und dann an einer künstlichen Ozon-Quelle freie Sauerstoff-Radikale schnüffeln.

      Stellt Euch doch einen alten Kopier (mit Corona-Draht) ins Schlafzimmer, der schafft das auch. Sicherlich günstig zu haben, weil sie eben WEGEN ihrer Ozon-Erzeugung aus den Büros geflogen sind.

    8. Reply
      Daniel Düsentrieb (via App) 30. Dezember 2016 at 15:09

      Keine Chancen bei Zoll.
      Hat keine CE Kennzeichnung und keinen festen EU Stecker, sondern einen Adapter.

      • Reply
        Maik 30. Dezember 2016 at 15:11

        Die Lieferung erfolgt vermutlich wieder über Holland, daher gibt es keine Probleme. Gruß Maik

    9. Reply
      Tom 9. Februar 2017 at 23:05

      Ist das Ding eigentlich auch geeignet um ein Auto zu entmüffeln? Z.B. Wegen Nikotin oder Hundeheruch?

    10. Reply
      Manu 25. Februar 2017 at 16:24

      Das würde mich auch interessieren..?!

    11. Reply
      Maik 25. Februar 2017 at 16:33

      Dafür gibt es stärkere Geräte. Sicher funktioniert es, aber es dauert halt sehr lange. Gruß Maik

    12. Reply
      Christian (via App) 13. Januar 2018 at 20:19

      Meiner ist heute angekommen, keine Zoll Auffälligjeit…

    13. Reply
      Inspector Gadget 9. März 2018 at 12:35

      Meiner kam heute mit „Von zollamtlicher Behandlung befreit“-Aufkleber. Es gibt KEIN CE Zeichen – weder auf dem Karton, noch auf dem Gerät selber. Das Gerät hat einen chinesischen Stecker, bei mir hat der Verkäufer aber einen Adapter auf Eurostecker mit in den Umschlag gesteckt.

      Von der Verarbeitung her ist das Gerät nicht der Brüller, aber auch nicht so klapprig, dass man es gleich wegwerfen will. Dem Preis entsprechend halt. Die Beschriftung ist schonmal falsch und klebt auch nicht besonders gut. Die Taste, die mit „ON/OFF“ bezeichnet ist, ist eigentlich nur OFF. Denn einschalten tut man das Gerät mit einer der anderen beiden Tasten. Die englische Anleitung ist verständlich geschrieben. Man soll das Gerät an die Wand hängen. Das Kabel ist nur 1 m lang, was ein Witz ist. Noch dazu ist es an der Oberseite ins Gehäuse eingeführt, wodurch man nochmal Länge verliert.

      Nach dem Einschalten surrt ein Lüfter und es entsteht sofort deutlicher Ozongeruch. Durch die generierte Hochspannung knistert es auch hörbar im Inneren. Ich würde das Gerät auf keinen Fall unbeaufsichtigt laufen lassen. Nach der nächsten Frittier-Session werde ich mal testen, was es in Sachen Geruchsbeseitigung drauf hat.

    Hinterlasse einen Kommentar

    Register New Account
    Reset Password