Die Mentalität der chinesischen Verkäufer… Ein kleines Beispiel!


Ganz allgemein habe ich festgestellt, dass die chinesischen Verkäufer wesentlich kulanter und freundlicher mit uns Käufern umgehen, als die meisten deutschen Händler. Natürlich gilt das nicht für alle!

Mittlerweile kaufe ich aber lieber in China ein als hierzulande, weil alles viel unkomplizierter über die Bühne geht. Das dortige Bemühen für eine einzige positive Bewertung ist fast unglaublich. Da ist man als Kunde noch König! Klar wird aus Angst vor Negativbewertungen auch schnell mal der Kaufpreis erstattet, wenn was nicht in Ordnung sein sollte, aber in der Regel ist alles OK und wie vom Verkäufer beschrieben.

Jeder hat sicher seine Erfahrungen und Ansichten. Wer mag, kann ja mal seine Meinung dazu in den Kommentaren verewigen 🙂

Auf diesen kurzen Artikel bin ich eigentlich durch den unten eingescannten Beipackzettel gekommen, der einem Gadget für weniger als 1,- € beilag. Die meisten von euch haben schon mal ein kleines 08/15 bedrucktes Stück Papier zum Gadget bekommen, auf dem der chinesische Verkäufer höflich um ein “5 star positive feedback” bittet, aber der Zettel unten übertrifft alles bisher dagewesene. Da sitzen Leute und denken sich sowas aus, nur für eine positive Bewertung von jedem einzelnen von euch! Da sag noch mal einer, die Chinesen geben sich keine Mühe 😉

 


Wenn Du zum Anbieter klickst und anschließend z.B. etwas kaufst, erhalten wir u.U. dafür Geld vom jeweiligen Anbieter. Beispielsweise verdienen wir als Amazon-Partner an qualifizierten Verkäufen. Das hat allerdings keine Auswirkungen auf die Auswahl der geposteten Deals und Schnäppchen.

Hi, ich bin Kerstin :) Ständig auf der Suche nach ungewöhnlichen, skurrilen oder unglaublichen Dingen hoffe ich, mit dem ein oder anderen Gadget genau DEINEN Geschmack zu treffen. Viel Spaß auf deiner Reise durch die einmalige Gadgetwelt :)

27 Comments
  1. Die Rückseite der Karte ist wirklich witzig 😉
    Habe schon des öfteren solche Karten im Päckchen aber ohne witziges Comic 😉
    Bekomme ich Monat im Schnittt aber auch ca. 20 Päckchen. Aber ihr bestimmt noch mehr 😉

    • Hi Elvis,

      das ist aber ne Menge, na bist ja auch einer unserer treuesten Leser 😉 Vielleicht ist bei dir ja auch mal was ähnliches dabei, kannst du ja dann hochladen und den Link zum Bild hier in die Kommentare schreiben.

      VG Kerstin

  2. Muss daheim mal nach schauen, habe glaub noch paar rumliegen 😉

  3. Ich kriege zur Zeit ungefaehr taeglich ein Paket (mein eigener kleiner chinesischer Adventskalender) 😉
    Dummerweise geht dabei auch in etlichen Faellen etwas schief. Aktuell habe ich den Fall, dass ein USB Netzwerkadapter nicht funktioniert (Hardwareproblem).
    Ich mailte den Verkaeufer an (Kurzform)
    Verkaeufer: Willst Du eine Teilerstattung?
    Ich: nein, ich will ein funktionierendes Geraet
    Verkaeufer: schicke mir einen Euro fuer den Versand
    Ich: nein, schicke Du mir einen Euro, damit ich das kaputt zurueck sende
    Verkaeufer: ok… wir zahlen zurueck, bitte neu bestellen + Betteln nach 5* Rating
    Mein Geld kam nicht, aber ich brauche den Adapter, also neu bestellt (der Adapter ist in der Zwischenzeit fast 10% teurer)
    Ich: habe bestellt, bitte Geld ueberweisen
    V bezahlt zurueck und schreibt lange Mail, dass er doch 5* haben moechte…
    Ich: 5 Sterne gibt es fuer Kommunikation und Versandkosten (kostelos) und -wenn der Adapter denn laeuft- fuer die zweite Transaktion, aber fuer die erste bestimmt nicht…

    mal sehen, wie es weiter geht…

    • Ich lasse mir immer den vollen Kaufpreis erstatten! Ging bisher ohne wenn und aber. Wenns Geld da ist kaufe ich bei einem anderen Händler neu und schreibe den alten Händler auf meine Liste der “schwarzen Schafe”. 😉 Die Liste ist nicht sehr lang und ich achte halt beim Artikel schreiben drauf nichts mehr von “Listenhändlern” zu bringen, die mehr als nur einmal Spielchen getrieben haben. Wenn man den vollen Kaufpreis erstattet bekommt hat man ja keinen echten Schaden….
      Gruß Maik

  4. Ich habe auch 3 verschiedene China-Deals Seiten, wobei diese hier die beste ist.
    Ich bestelle auch sehr viel aus china und hatte damit auch noch nie einen Verlust zu verkraften, zwischendrin mal was kaputtes bekommen, bei Ebay einen Fall geöffnet, Geld zurück und gut war.
    Mit dem Ebay Käuferschutz ist das wirklich unproblematisch, da auch die Händler nur positive Rezesionen wollen, machen die auch kein Problem bei der Rückerstattung.
    Wie gesagt, verloren habe ich bisher nur Zeit, nie Geld.
    Aber für die Ersparnis, die man hier erhält, stört es auch nicht, wenn man 1/10 Mal 30 Tage verschenkt 🙂
    Wer solche Gadgets im Dezember bestellt für Weihnachten, der hat halt Pech gehabt 🙂

    • Hallo,

      das freut uns natürlich! Danke für die Blumen für Gadgetwelt.de 🙂
      So wie dir geht es mir auch von Zeit zu Zeit. Die Verkäufer können zu 98% nichts dafür wenn mal was kaputt ist oder gar verloren geht. Wenn es mal was zu beanstanden gab, egal in welcher Form, wurde das auch immer zu beiderseitiger Zufriedenheit gelöst.

      VG Kerstin

  5. Leider habe ich in letzter Zeit öfter das Problem, dass ich auf die Kulanz der Versender aus Fernost angewiesen bin. Immer häufiger kommen Päckchen gar nicht mehr an.
    Besonders bei hochwertigeren Sachen (relativ gesehen) passiert das.
    Bei allen Sendungen, für die eine Tracking-ID vorlag, verlor sich die Spur nach der Zollabfertigung. Aber bisher habe ich immer anstandslos Ersatz erhalten oder mir wurde der Kaufpreis erstattet. Ganz schön peinlich eigentlich, dass die Waren anstandslos quer durch China und über den Ozean ihren Weg nach Deutschland finden und dann irgend ein Depp hierzulande nicht zwischen ‘mein’ und ‘dein’ unterscheiden kann.
    Umso größer ist mein Respekt für die Kulanz, die die Fernost-Händler hier zeigen.
    Übrigens habe ich auch schon einige dieser kleinen ‘Beipackzettel’ erhalten.
    Aber nicht nur das: Einige Male waren sogar kleine Geschenke(!) dabei, und das bei dem Warenwert…
    Ich habe bereits Silikon-Kopfhöreraufwickler, verschiedene Teebeutel, Schlüsselanhänger, Rasiermesser und Ähnliches als Beigabe in den Päckchen gefunden.

  6. ich bekomme jeden zweiten oder dritten tag bestimmt ein – zwei tütchen aus china, mit einer menge dieser netten zettelchen. im moment merke ich jedoch schon, dass einiges nicht ankommt. wenn ich dann einen fall aufmache wähle ich meistens kein geld sondern möchte den artikel. da habe ich ein besseres gewissen. damit es nicht aussieht als wenn ich mir was schicken lasse und dann das geld zurück haben möchte. aber bei den nachsendungen der chinesischen verkäufer kommt in den letzten monaten ganz oft auch nichts an: das betrifft im moment einen ring, ein schaal, ein router, diese zauberding wo sich die mutter “allein” abdreht, gemüseschneider, handschuhe, powerbankgehäuse und ggf noch mehr wenn ich über die letzten wochen nachdenke. also alles artrikel welche nach dem zweiten lieferversuch auch nicht ankamen. dann jedoch die frist bei ebay abgelaufen ist. die lieferquote von reklamierten artikeln liegt zz bei mir bei 33 %. also artikel welche bei der ersten bestellung nicht ankamen, ich jedoch dem verkäufer eine zweite chance gab – dann jedoch auch nie geliefert wurde.

    zuletzt hatte ich auch einen artikel, welcher nicht ankam und ich einen fall öffnete. der verkäufer versprach x mal das geld zurück zu senden. nach div ansprachen wollte ich einen fall öffnen. das verweigerte ebay (webseite) mit der begründung der artikel sei nicht mit paypal bezahlt. was jedoch quatsch war – natürlich hatte ich mit paypal bezahlt (jedoch in us$). schliesslich musste ich den kundendienst nerven. ebay meinte ich soll doch denn fall an den ku-dienst übergeben. die haben meine mail nicht wirklich gelesen. bei der zweiten mail fand ich andere worte. woraufhin der kundendienst die rückerstattung der ca. 10 us$ veranlasste.

    wobei ich sagen muss, dass bei meinen relativ vielen bestellungen das meiste ankommt. aber die nachlieferungsquote lässt zu wünschen übrig. dann ist jedoch die frist bei ebay abgelaufen. ob das mit bedacht geschieht, weiss ich nicht ????

    habe vorgestern diese Rechargeable Mini LED Torch Flashlight USB Emergency Power Lamp Light Portable bekommen. leider ist nix mit rechargeable. das lämpchen leuchtet nur mit eingestecktem usb stecker. bei einer anderen powerbank mit lampe ging damals die lampe nicht mehr aus. es half nur der seitenschneider an der led. usw. das waren alles qualitätsprobleme. also ich glaube immer erst an einen artikel wenn ich ihn habe und er funktioniert….

    wo ich gerade dabei bin …. vor drei wochen musste ich wieder mal zu unserem zoll fahren 60km (hin u zurück). ich musste einen nagellack abholen für unter 1 eu weil der wert aussen nicht deklariert war. hätte ich vorher gewusst was da für mich liegt hätte ich es sicher nicht geholt.

    also ich habe in china gemischte gefühle. wären deutsche verkäufen ähnlich günstig, würde ich hier kaufen.

    • Immer den vollen Kaufpreis erstatten lassen und den Fall erst schließen wenn man das Geld hat! Auf den Quatsch mit Nachliefern lassen darf man sich nicht einlassen, das bringt wie du gemerkt hast nur Kummer!
      Gruß Maik

  7. nachtrag:

    ganz “blöd” finde ich auch die stellenweise unheimlich hohen paypalgebühren bei vielen china onlineshops. also weit über den vom verkäuer zu zahlen paypal gebühren. diese gebühren sollen scheinbar vom bezahlen mit paypal abschrecken und die reklamierten artikel kompensieren. denn meistens bieten die verkäufer bei defekten artikeln eine viel zu geringe kompensation an. bsp: 10 euro rabatt bei defektem mobile. paypal käufer greifen hier eher zur retoure deshalb die hürde der hohen gebüren für diese zahlmethode. bei fct belief sich diese gebühr bei einem s4 spark vor einem monat auf ca 30 eu.

  8. nachtrag 2 (hiernach ist dann aber genug):

    ip kamera vor einiger zeit bestellt incl. sd karte als localer datenspeicher im gerät. es wurde ohne speicherslot geliefert. zurück konnte / wollte ich die cam nicht geben weil ich sie installieren musste. der chin. verk meinte er hat keine andere. der artikel steht weiter mit sd slot bei ebay drin. ich bewertete neutral – obwohl ich seeeehr verärgert war. dann bot er 5 eu wenn ich positiv bewerte.ich lehnte ab. damit die anderen käufer es nachlesen können.
    summasumarum: eigentlich denke ich das chinesisches papier geduldig ist und ich den meisten chinesischen onlineshops nicht über den weg traue.
    positive sehe ich noch den mixeshop. aber dort auch nur tony wenn man ihn mal per skype vor bestellung erreicht und vorab klärt ob alle beschriebenen fakten einer artikelbeschreibung auch wirklich stimmen.

    so jetzt ist aber gut von mir 🙂

  9. Haha, jaja kostenlose Nachlieferung – das ist nur ein dümmlicher Trick von den Chinamännern denn nach 45 Tagen kannst du keinen Fall mehr eröffnen und dann sind Sie aus dem Schneider. Nach 60 Tagen können sie keine neg. Bewertung mehr kassieren und spätestens dann ist’s vorbei mit der ach so tollen Kulanz.

    Die wissen ganz genau wie das alles läuft.

    • Hallo Joe,

      habe ich so noch nicht erlebt wie du es beschreibst. Ich würde mich allerdings auch nicht auf eine Nachlieferung einlassen. Geld zunächst erstatten lassen und dann den Artikel erneut kaufen, dann beginnt die Frist von vorn 😉

      VG Kerstin

  10. Ich muss sagen, dass ich in der Vergangenheit (teilweise) nach langem Mailverkehr mein Geld immer komplett zurueck erhalten habe, auch wenn die Paypal Frist von 45 Tagen abgelaufen war. Wobei ich hier auch nicht von Kulanz, sondern von Einhalten des Rechts sprechen wuerde. Ich weiss nicht, wie es international aussieht, aber hier in D-Land haftet der gewerbliche Verkaeufer fuer den Transport der Ware zum Endverbraucher. Dazu kommt noch, dass der Versand von mit Paypal bezahlter Ware versichert, bzw. nachverfolgbar zu sein hat. Da das bei den Preisen nicht drin ist, hat der Verkaeufer innerhalb der 45 Tage eh ein Problem, wenn der Empfaenger behauptet, er haette die Ware nicht erhalten.

    Was mich aber eher interessiert: Wie bewertet Ihr das? Wenn ich etwas bestelle, es nicht erhalte oder es nicht funktioniert und ich dann nach 6 Wochen mein Geld zurueck bekomme, dann ist das doch keine positive 5* Bewertung wert?! Das sollte doch auch dem freundlichen Chinamann klar sein???

    • Hallo Lars,

      ich könnte mir vorstellen, dass in China andere Vorschriften als die in Deutschland gelten. Man könnte dann wohl leider nicht nach deutschem Recht gegen den Händler dort vorgehen. Natürlich sind die Händler in erster Linie auf Profit aus, daher sind sie auch ohne rechtliche Schritte auf absolute Kundenzufriedenheit aus, weil sie gern weitere Geschäfte mit dir machen möchten.
      Jeder chinesische Händler ist so sehr auf positive Bewertungen aus, weil bei einigen die ganze Existenz dran hängt. Es stecken nicht immer große Shops dahinter, sondern manchmal nur wenige Leute. Bei ebay verdienen sie trotz der Dumping Preise grundsätzlich mehr als ein Arbeiter dort im Monat verdient, denn das sind im Durchschnitt nur 80,- €. Wenn die negativen Bewertungen Überhand nehmen, kann ein mühsam aufgebautes Verkäuferkonto mit mehreren Tausend positiven Bewertungen schnell wertlos sein. Erfahrungsgemäß kaufen die Leute ja ungern bei erst 10 oder 100 Bewertungen.

      Gerade wenn “nur” die Ware nicht angekommen ist oder auf dem Postweg kaputt gegangen, darf man das meiner Ansicht nach nicht dem Verkäufer anlasten, denn dafür kann er ja nichts. Natürlich sollte man dann in die Bewertung schreiben, dass man die Ware zwar nicht bekommen, aber der Verkäufer sofort erstattet hat oder halt je nachdem was war. Nur so behält das ebay-Bewertungssystem seinen Sinn. Positiv würde ich es dennoch bewerten, denn warum soll ich dem Chinamann böse sein, wenn der Flugzeugentlader oder der Postmann die Schuld haben? Ich sehe immer die gesamte Transaktion als Bewertungskriterium, nur so sind faire Bewertungen möglich. Gefälligkeitsbewertungen gibt’s bei mir nicht.

      VG Kerstin 🙂

  11. da ich armband- und taschenuhren sammle, bestelle ich häufig bei china-firmen und wurde noch nie enttäuscht. auch haushaltsartikel lassen sich gut bestellen, einmal erhielt ich einen kamm, der eine haarbürste reinigen soll – er zerbrach bei 1. benutzung. wert war er 0,78 cent – ich bewertete neutral. es gingen wirklich 4 mails hin + her, weil der verkäufer das geld erstatten wollte, aber erst, nach rücknahme der bewertung. gipfel war die letzte mail, worin er schrieb, er würde seinen job verlieren, wenn ich nicht reagiere, und er geht doch nur arbeiten, um seinem kleinem bruder die schule zu ermöglichen. sowas ist mir eigentlich “too much”, kann man glauben, muss man aber nicht. ich bin gutherzig, nahm die bewertung zurück, bekam das geld und der kleine geht hoffentlich noch immer zur schule 🙂

  12. Hallo Kerstin,
    bei nicht angekommenen Waren sehe ich das so wie Du. Gefuehlt nimmt aktuell das Versandrisiko zu und der Haendler kann fuer den Versand wirklich nichts. Aber dann kann ich z. B. auch nicht bewerten, ob der Artikel der Beschreibung entspricht.
    Aber bei Schrott (sei es nun wie bei Markus auf Grund von schlechter Qualitaet oder einer schlechten Umsetzung einer Idee) kann der Verkaeufer keine 5 Sterne in allen Punkten erwarten.
    Bewertungen sollen anderen moeglichen Kaeufern eine Uebersicht geben, was er zu erwarten hat. Das funktioniert aber nur, wenn man auch negative Erfahrungen beschreibt. Natuerlich bedeutet das fuer den Verkaeufer am Ende Konsequenzen, aber wenn er Schrott verkauft, dann soll er in meinen Augen auch nicht am Markt taetig sein…

    Und wenn ich erst etliche Mails schreiben muss, um ein heiles Teil zu erhalten, kann ich doch die Kommunikation und die Transaktion nicht als gut bewerten?

    Gruss,
    Lars

    • Hallo Lars,

      ganz genau. Nur so kann es laufen. Gefälligkeitsbewertungen sollte man nicht abgeben und wenn etwas in der Sterne-Bewertung nicht bewertbar ist, kann man es auch nicht bewerten. Aber nur weil 1 Kriterium, das man eigentlich unter der Sternebewertung beurteilen kann (z.B. die Kommunikation) gleich die gesamte Transaktion negativ zu bewerten halte ich zumindest für bedenklich. Man muss jeden Punkt bei seiner Bewertung berücksichtigen. Welche Rolle bei der Gesamttransaktion spielt ist natürlich subjektiv. Wenn du meinst, es ist so mies gelaufen, dass dir nur ein neutral oder negativ übrig bleibt, sollst du das am Ende natürlich auch so bewerten, wie du es empfindest. Dafür gibt es kein Rezept und einfach so positiv bewerten, weil es gut für das Verkäuferkonto ist mache ich auch nicht wie bereits erwähnt. Ich versuche immer objektiv zu sein und auch da kommt auch schon mal ein neutral oder negativ raus.

      Die Sterne-Bewertung ist genau dafür gedacht, einzelne Abläufe gezielt zu bewerten, unabhängig vom Gesamtfeedback für den Verkäufer.

      VG Kerstin 🙂

  13. Meine letzten 4 Bestellungen sind nicht angekommen! 🙁 Es gibt ja jetzt 3 Denkansätze, wovon alle 3 nicht wirklich nett wären.

  14. Habe die Sachen Ende Oktober / Anfang November bestellt und bis jetzt 2 von den 4 Sachen das Geld erstattet bekommen. Aber trotzdem frustrierend wenn die Sachen nicht ankommen. 😉

  15. Hallo.

    Ich hatte ein Videolicht, da passte der Sony-Camcorder-Akku nicht rein. Nicht das falsche Modell, sondern die ganze Spritzguss-Aufnahme hatte das falsche Maß. Hat der sich auch geweigert, und es vorher und danach wohl an weitere Kunden verschickt… Scheißt egal…
    Und was den Käuferschutz angeht, den verweigert Ebay bei Artikeln die irgendwoüber 10 Euro liegen gerne mal… Auch wenn man mit Video belegen kann dass es ein Herstellungsfehler (den eine ganze Charge oder das ganze Teil haben muss, was mit der gleichen Form hergestellt wird). Wozu habe Ich denn 5 Lithium Sony-Camcorder-Akkus (NP-FV-100, kein Luxuspreis-Original von Sony, und nur zufällig zusammen echt güsntig bekommen), wenn Ich dann bitte Ni-MH-Mignons nutzen soll O_o.

    Jetzt ein Kabel für Sennheiser-Kopfhörer.
    Mit Fernbedienung/Mikro bestellt, ohne gekommen.
    Hätte Ich sicher als falsch reklamieren können (und alles zurück erhalten), aber €2 ist OK. Ist ja eh ein großer Kopfhörer, und Ich nahm es nur mit FB/Mikro (für Smartphone) weil es sogar billiger war als ohne…
    Das ist so ein Ding, da frage Ich mich, gibt es da keine bessere Qualität. Denn das Kabel davor hielt auch nur wenige Monate in denen Ich es eher selten nutzte. Es hilft ja nichts das doppelte oder dreifache zu bezahlen, wenn nicht sicher ist dass Ich den gleichen Artikel erhalte. Das Original-Kabel von Sennheiser hat leider nur die dicke Klinke, ist aber sehr robust. Auch beim kleinen Klinkenstecker darf das Kabel ruhig etwas dicker sein, wenn es dann länger hält.
    Bei den neuen “AKG”-Kopfhörern Ich glaube ab Note 8 etc., sind die Kabel auch sehr dünn, und ein neuer war gleich nach der ersten benutzung kaputt… Dann lieber die alten originale von Samsung mit den flachen Gummikabeln.

    Aber jetzt einen USB-zu-1Gbit-LAN-Adapter bestellt und einen Brautschleier erhalten…
    €1,75 kostet der LAN-Adapter, Ich bitte ihn den richtigen Artikel zu schicken, da schreibt der:
    “Dear buyer
    I can give you a half of the refund and you can keep the item, can you? Our profit is very small, please understand. thank you.”

    Er ist soooo ein armer Händler dass ihn diese 87,5 Cent evtl. ruinieren könnten?!?
    Was soll jch mit einem Brautschleier (so ein billiges “Plastiknetz”).
    Also den offiziellen Weg über Ebay mit “Rückgabe”.
    Keine Ahnung was Ich damit anfangen soll.

    Ein anderes Mal hatte ich wohl zu viele Fragen zu einer Unterwasser-LED-leuchte für im Springbrunnen etc.. Und man muss bedenken, die Antworten der Chinesen sind oft frustrierend bis “hasserzeugend”.
    Letzteres ist, wenn man etwas fragt, und die schreiben etwas wo man merht dass es keinerlei Bezug hat bzw. verweisen auf die Beschreibung.
    Oder widersprüchliche Angaben in der Beschreibung oder Beschreibung gegenüber Titel. Ich setze beides als Zitat in die Frage, und frage was denn nicht stimmt. Wieder Verweis auf die Beschreibung.
    Da kommt schon der Verdacht auf dass die das absichtlich machen (irreführen).

    Zurück zum LED-Leuchten-Verkäufer. Irgendwann später wollte Ich zufällig mal was bei dem kaufen, merke Ich, geht nicht.
    Hat der mich doch ohne es mir zu sagen auf die Sperrliste gesetzt. Habe das dann von Ebay erfahren.
    Auf meine Frage wieso Ich nicht bei dem kaufen kann hat dieser Harmonie-Psycho (dazu gleich mehr) so getan als ob er das nicht wüsste…
    Ich hätte noch zehn weitere Fragen an den senden können, als das der mir sagt dass er mich gesperrt hat O_o.
    Wenn man in einer Familie die Möglichkeit hat, immer nur über ein Konto nerven, und über das andere kaufen 😉 …

    Und Geld hat Vorrang vor allem. Auch vor der Moral.
    Wichtig ist sich in seiner Gegend als Reich zu profilieren. Was auch als “Wohlhabend” gilt, sich seinen Betonklotz von haus außen mit z.B. weißen Fliesen zuzukleben. Evtl. nicht gerade bei den wirklich Reichen, aber denen die sich in ihrem Kaff damit vor den anderen Bauern profilieren wollen…
    In einer Reportage zum Fleischkonsum war einer als er nach seinem Fleischkonsum gefragt wurde ganz stolz darauf Morgens, Mittags und Abends und falls er wach wird auch Nachts Fleisch zu essen O_o.

    Das ist ein kulturelles Problem. Ein Journalist hat in einer Reportage/Doku im Öffentlich-Rechtlichen Fernsehen mal gesagt ein Chinese den man nach dem Weg fragt würde einen eher in die falsche Richtung schicken, als zu sagen dass er es nicht weiß und nicht helfen kann.
    So weit geht das damit krankhafte heuchlerische “Harmoniebedürfnis”, Gesichts-Gedöns etc..
    Ich finde dass es Psychologen geben sollte die solche Wesenzüge in Kulturen mal öffentlich fachlich als psychische Störung diagnostizieren und benennen sollten.
    Genau so wie die SJW-Schläger (“Social Justice Warrior”) die Veranstaltungen an Unis behindern, Menschen den Eingang behindern (wie damals kurz vor 1933 die Nazis) mal öffentlich mit einer Dignose versehen werden sollten.
    Für Letztere sollten viele Psychologen eine solche Diagnose erstellen, und dann als offenen Brief in den Medien veröffentlichen.
    Und dann auch hier und da mal Veranstaltungen an Unis im Fachbereich Psychologie etc. abhalten.
    Mal sehen wie die Betroffenen reagieren.
    Die Kultusminister sollten soweit rechtlich möglich beschließen oder wenigstens den Unis raten, dass jede Auffälligeit dieser Art zur Exmatrikulierung und evtl. Sperrung für alle teilnehmenden Unis führt.
    Sollen die halt 13.000 Euro für ein Fernstudium an der Open University in England zahlen. Dafür hätten sie aber kein Abitur gebraucht (da reicht es aus 18 zu sein, Zeugnisse etc. werden nicht verlangt)…

    Da die Händler sich scheinbar eh regelmäßig neue Konten zulegen (war da nicht auch was mit einem Grund um die Steuerbehörden zu behindern?), sind auch die miesen Bewertungen auf Dauer nicht hilfreich.

Hinterlasse einen Kommentar

Gadgetwelt.de
Logo