[Gearbest] Bewell ZS-W099A? Royal Bambus? Schön geklaut!

Da haben sich die Chinesen am Design anderer bedient! Ich hatte die Uhr eben durch Zufall gesehen und dachte mir sofort, dass bei der Lünette die Firma Audemars Piguet mit der Serie „Royal Oak“ das große Vorbild war und die Lupe kennt jeder von Rolex. AP stellt in meinen Augen die schönsten Uhren her, allerdings sind die Preise saftig (oder sagen wir selbstbewusst).

Lustig finde ich halt, dass „Royal Oak“ von den Chinesen ziemlich wörtlich genommen wurde und die Uhr zwar nicht aus Eiche, aber zumindest aus Holz besteht. Welche Uhr ist nun mehr Oak? Falls euch die Bewell ZS-W099A gefällt, dann könnt ihr sie für 30,43 Euro (gratis Versand) bekommen. Ich nenne das Modell jetzt einfach „Royal Bambus“. 🙂

Gerade Uhrenhersteller inspirieren sich gnadenlos bei den Mitbewerbern und das machen wirklich fast alle – nicht nur die Chinesen! Man kennt es von den Autobauern, denn auch in der Branche wird geklaut und plötzlich sehen sich alle Autos irgendwie ähnlich. In China ist es die höchste Form der Anerkennung wenn man ein Design kopiert, daher fassen wir es als Kompliment auf und verbleiben höflichst.

Im Moment sind Uhren in Brauntönen ziemlich angesagt und auch da haben die Chinesen einige schöne Modelle. Schaut euch auch die Uhren von Naviforce mal an.

Entsteht den großen Luxusmarken ein Schaden durch Plagiate? (Die Holzuhr und generell alle hier vorgestellten Uhren sind natürlich keine Plagiate)

Mal meine Sicht der Dinge: Ich persönlich würde für eine Uhr niemals 15.000 Euro oder mehr auf den Tisch legen, da ich die Kohle nicht so locker habe. Daher hätten die Hersteller auch keinen Schaden (falls ich Plagiate tragen würde), denn ich würde ihnen als Kunde niemals verloren gehen, da ich schlicht in dieser Preisklasse keine Uhren kaufe.

Vielmehr machen Leute mit einem Plagiat am Arm noch gratis Werbung für den Hersteller, was evtl. kaufwillige/kaufkräftige Kunden auf das Modell aufmerksam machen könnte. Von einem Schaden für die Industrie kann man daher eigentlich nicht sprechen. Ein Schaden wäre es nur dann, wenn eine Firma Kunden wegen Fakes verliert oder nicht gewinnt. Wer 15k für eine Uhr ausgeben will und kann, der macht es einfach. Viel schädlicher für die Industrie sind böse Frauen, die ihren Männern verbieten noch weitere Uhren zu kaufen. 🙂

Link zum Gadget Shop
Holzuhr Bewell ZS - W099A!

30,43€




  • 2 Comments
    1. Reply
      Marcel 21. Februar 2017 at 13:37

      Naja, irgendwo entstehen durch Plagiate doch Imageschäden. Wenn plötzlich die Kevins mitn Käppie alle ein glitzerndes Rolex Plagiat durch die Gegend tragen wird sich der Herr Dr. Schneider aus dem Management vielleicht zweimal überlegen ob er mit diesem Clientel identifiziert werden möchte.

      Aber sind ja keine Plagiate sondern „Hommagen“ … hihi … weitermachen!

      • Reply
        Maik 21. Februar 2017 at 14:06

        Aber gerade das macht den Unterschied doch aus. Ich sehe Kevin den Fake sofort an und Dr. Schneider käme damit aufgrund des seriösen Gesamtbildes durch. Zudem ist die Uhr vom Dr. aus gut verarbeitetem Stahl/Gold/Platin und Kevin hört man schon auf 10 Meter, da das mies verarbeitete Armband aus Aluminium rasselt wie eine Klapperschlange im Kriegszustand. 😉

    Hinterlasse einen Kommentar

    Register New Account
    Reset Password